Auf positivem Wochenstart folgt schnelle Ernüchterung: DAX an Wochenunterstützung

Frau schaut durch Loch
Trading Angst Tiefstände
 

Auf den positivem Wochenstart folgte eine schnelle Ernüchterung. Der DAX kämpft nun an seiner Wochenunterstützung um Supportmöglichkeiten und sollte sich dort stabilisieren. Sonst drohen im Tageschart weitaus tiefere Kurse.

Blick auf den Wochenstart im DAX

Zum Start der neuen Handelswoche konnte der DAX noch mit ersten positiven Vorzeichen glänzen. Doch diese Stimmung kippte sehr schnell. Aus den anfänglichen Bestrebungen, wieder zur 14.000 zu laufen, wurde bereits kurz nach der Eröffnung ein Kursziel, welches in weitere Ferne trat.

Sehr dynamisch begann der Markt zuerst das kleine GAP zu schliessen und schliesslich die 13.900 zu testen. Bereits zur Veröffentlichung des ifo-Index stand der Markt deutlicher unter Druck. Hier skizzierte sich eine zunehmend pessimistischere Einschätzung von rund 9.000 Managern zur Lage der deutschen Konjunktur.

ifo-Index im Verlauf bis Januar 2021
ifo-Index im Verlauf bis Januar 2021

Bis zum Mittag fiel der Index zu den Freitagstiefs zurück und hatte mit der Eröffnung der Wall Street später wenig Ambitionen, hier ein größeres Reversal zu vollziehen. Der Tag endete mit 230 Punkten Abschlag und folgendem Bild:

Handelsverlauf im DAX am 25.01.21
Handelsverlauf im DAX am 25.01.21

Das Freitagstief war hierbei für das Trading nicht ganz unwichtig. Stellte es doch am Nachmittag eine Pullback-Zone dar:

Freitagsunterstützung im DAX auch am Montag wichtig
Freitagsunterstützung im DAX auch am Montag wichtig

Darauf blicken wir gleich im Ausblick auf den heutigen Handelstag. Zuvor noch die Daten vom Montag und ein größerer Zeitrahmen für die Einschätzung dieser Bewegung:

Eröffnung13.943,96
Tageshoch13.946,85
Tagestief13.605,74
Vortageskurs13.873,97
Schlusskurs13.643,95

Den übergeordneten Trend muss man nun noch einmal steiler ansetzen. Er zeigt im Umfeld des verlängerten Lockdowns und der Probleme mit Impfstofflieferungen nun deutlich an, dass die Marktteilnehmer zusehends nervöser werden:

Eindeutiger DAX-Tagestrend am 25.01.21
Eindeutiger DAX-Tagestrend am 25.01.21

Was kann man hierbei für den Dienstag erwarten?

DAX-Ideen am Dienstag

Im Stundenchart sind wir damit an einer sehr wichtigen Unterstützungszone angelangt. Die 13.600 war bereits Ende Dezember ein GAP-Bereich und bot dort entsprechenden Halt:

Große Unterstützung im DAX an 13.600?
Große Unterstützung im DAX an 13.600?

Gelingt dies auch im Januar, etwa 4 Wochen später erneut?

Mit Blick auf die Vorbörse sind wir exakt an diesem Bereich angekommen und verharren dort:

Blick auf DAX-Vorbörse am 26.01.21
Blick auf DAX-Vorbörse am 26.01.21

Der DAX hat hier die Möglichkeit einer Stabilisierung, welche wir gestern Abend auch kurzzeitig sahen. Denn da schaffte es der Nasdaq mit einem Reversal sein Tagesminus komplett aufzuholen und beinah wäre es dem Dow Jones ebenso gelungen.

Zu diesem Bereich, der dann auch das Konsolidierungslevel von gestern darstellte (Chartbild 2 = Freitagsunterstützung) könnte eine Korrektur heute Morgen verlaufen:

Erstes Signal für den 26.01.21 im DAX
Erstes Signal für den 26.01.21 im DAX

Bricht die 13.600 jedoch als Unterstützung, rechne ich mit weiteren Abgaben. Ein genaues Bild wird es nach XETRA-Eröffnung wie gewohnt im Livetradingroom geben. Kommen Sie gerne dazu:

Weitere Termine am 26.01.2021

Aus Deutschland sind heute keine Termine zu erwarten. Vielmehr aber aus Grossbritannien am Morgen.

Mit der Arbeitslosenquote 8.00 Uhr und deren weiteren Daten zum Arbeitsmarkt zeigt sich ein erster Blick auf die Verfassung Englands nach dem Brexit.

Am Nachmittag wird dann der Redbook-Index aus den USA 14.55 Uhr und der US-Immobilienpreisindex um 15.00 Uhr relevant. Nach Eröffnung der Wall Street gibt es mit dem Verbrauchervertrauen Conference Board um 16.00 Uhr einen weiteren Blick auf die Verfassung der US-Wirtschaft.

Alle Prognosen dieser Daten finden Sie in folgender Tabelle:

Wirtschaftsdaten am 26.01.21
Wirtschaftsdaten am 26.01.21

Damit wünsche ich uns im heutigen Handel viel Erfolg. Ihr Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,57 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 630 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.