Auswertung meines Monatsergebnisses August 2022 im Investment- und den Trading-Depots

Report von b4quadrat
Report von b4quadrat
 

Nach dem starken Juliergebnis, geht es im August an den Märkten wieder deutlich abwärts. Der S&P500 verliert -4.24%. Dem Nasdaq100 ergeht es nicht besser mit -5.22% und ARKK verliert mal wieder am Meisten mit -7.20%. Das ist auch schlecht für meine Depots, die auf 385.134,68 EUR zurück fallen bei einem Gesamtverlust von -15.020,42 EUR.

Depot 1 (Investmentdepot Buy & Hold)

Unverändert ist auch im Juli das Investmentdepot, bei dem es keine Ein-/Auszahlungen gab und nur der Restbetrag von 819,14 EUR als Cash schlummert. Wie in den letzten Monatsberichten beschrieben, wird es hier vorerst keine neuen Aktivitäten geben.

Eine neue Überlegung/Entwicklung bei Investments gibt es dennoch, denn ich habe ein neues ETF-Depot gestartet. Die Idee ist einen langweiligen, konservativen Sparplan monatlich aufzusetzen. Sehr fokussiert mit nur einem einzigen ETF, der aber regelmässig Dividenden ausschüttet. Vielleicht werde ich das Depot hier früher oder später mit aufnehmen. Viel Action passiert dort aber nicht.

Tradingdepot1 (Wheel-Strategie)

-537,92 EUR Verlust, –19.67%. Der Depotstand Ende August beträgt 4.552,35 EUR.

Lynx-August-2022
Lynx-August-2022

Im Kontoauszug ist ein positives Ergebnis zu sehen von 1.662,08 EUR. Davon abgezogen werden müssen aber Einzahlungen von insgesamt 2.200 EUR.

Davon gingen 200 EUR über den normalen, monatlichen Sparplan auf das kleine Depot. Die weiteren 2.000 EUR wurden eingezahlt, weil die Marginauslastung zwischenzeitlich wieder kritisch war.

Im August verlor der ARKK ETF fast 10%, während UNG um über 10% steigen konnte. Das kleine Depot besteht nur aus Positionen auf diese Underlyings und litt an beiden. Zusätzlich wird ein Hebel verwendet. An Prämieneinnahmen kamen aber immerhin 175,30 EUR rein, womit der Monat cashflow-positiv ist.

Lynx-Jahresrendite-August-2022
Lynx-Jahresrendite-August-2022

Die Rendite auf die letzten 12 Monate ist weiterhin katastrophal. Durch den hohen Verlust in ARKK und dem verwendeten Hebel ist das Depot de facto schon mehrfach gekillt gewesen. Durch Einzahlungen gehe ich dem aus dem Weg. Eine valide Massnahme für kleine Depots. In grösseren Depots natürlich unmöglich durchzuführen auf Dauer, weshalb dort völlig anders vorgegangen werden muss.

Betrachtet man im kleinen Depot den absoluten Verlust, so wird ein Anstieg um ca. 100%, vom aktuellen Kapital aus gesehen, ausreichen, um das Depot wieder ins Positive zu führen. Der prozentuale Anstieg hingegen ist ein Vielfaches höher. Aber auch das wird irgendwann wieder erreichbar sein.

Tradingdepot2 (Basic Income Strategie und Wheel)

-14.682,50 EUR Verlust, umgerechnet -3.72%. Das Depot fällt auf 379.763,19 EUR.

IB-August-2022
IB-August-2022

Mit der Monatsperformance von -3.72% wird die Performance des S&P500 (-4.24%) geschlagen. Und das trotz weiterhin hohem Hebel. Dennoch kein echter Grund zum Feiern.

“Gerettet” wurde das grössere Depot im August von den bis dahin noch offenen Covered Calls auf den SPY und QQQ. Diese hatten im Juli deutliche Verluste angehäuft, die jetzt im August zum Ende wieder etwas abgebaut wurden.

Trotzdem ist der August cashflow-negativ mit ca. -22kUSD realisierten Verlusten, verursacht vor allem durch SPY und QQQ Covered Calls. In den meisten Aktienpositionen ging es wieder stark gegen mich. Das Depot hält wacker dagegen und wöchentliche Prämieneinnahmen helfen. Ohne Rückenwind von den Märkten geht es aber nicht.

IB-KW35-2022-YTD
IB-KW35-2022-YTD

Die Performance der letzten 12 Monate ist auch hier mies. Dran bleiben, kontinuierlich Prämien einnehmen, den Strategien treu bleiben!

Fazit

Nachdem wir im Juli durchatmen konnten mit schönen Gewinn, hat der August erneut vieles kaputt gemacht. Nun wird es spannend, ob der September auch in diesem Jahr seinem Ruf als “schlechtester” Börsenmonat gerecht wird. Wenn ja, wird es nochmals heftig und so einiges an Schmerzen verursachen.

Market Timing funktioniert (für mich) aber nicht und niemand kann wissen, wie es genau weiter gehen wird. Es bleibt daher nur abzuwarten bzw. wie gewohnt weiter zu machen, ohne dabei übergrosse Risiken einzugehen.

Damit wünsche ich Dir viel Erfolg beim eigenen Trading,

Dein 4quadrat-Trader

Zum Trading-Chat: Austausch mit weiteren registrierten Tradern:innen

Über 4quadrat 105 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Lesen von Börsenbüchern im Teenager-Alter ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.