Autowerte ziehen den DAX und Facebook könnte anschieben: Morgenanalyse

Apple mit Kampfansage gegen Facebook: Wie reagieren die Aktien?
Apple mit Kampfansage gegen Facebook: Wie reagieren die Aktien?
 

Die Autowerte ziehen den DAX nach vorn und Facebook könnte ihn heute zusätzlich anschieben. Was signalisieren die Chart in der Morgenanalyse?

Tag der Entscheidung im DAX

Mit Hochspannung eröffnete die neue Börsenwoche in einer Bandbreite, die wir uns eine ganze Woche lang ansahen und prüften. Zwischen einem erneuten Rücklauf zur 15.500 oder dem Anlaufen der Monatshochs sollte sich der DAX entscheiden und wartete erst einmal die ifo-Daten ab. Sie waren den vierten Monat in Folge negativ und deuten nun auf eine Stagflation hin.

Dies verunsicherte den DAX jedoch nicht, sondern brachte in Kombination mit der Meldung aus Berlin, bei der neuen Regierungsplanung auch einen Teil der Rentenlücke mittels Engagement am Kapitalmarkt schliessen zu wollen, eher Käufer an den Markt. Bis zum Mittag standen wir an der 15.600 und damit an der skizzierten oberen Zielzone (Rückblick):

DAX-Signal zum Wochenstart am 25.10.2021
DAX-Signal zum Wochenstart am 25.10.2021

Diese Bewegung wurde am Nachmittag noch einmal gestützt durch die Autobranche. Vor allem Volkswagen zog an, nachdem in den USA die Mietwagenagentur Hertz 100.000 Tesla 3 Modelle geordert hatte. Bei Tesla selbst führte dies übrigens zu einem Allzeithoch und dem Aufstieg des Unternehmens in die Billion-Dollar-Bewertung.

Recht genau am Monatshoch verharrte der Index dann und ging somit positiv aus dem Handel:

DAX strebt nach oben zum 26.10.2021
DAX strebt nach oben zum 26.10.2021

Dabei sank die Volatilität wieder ab und schwankte um nur 80 Punkte zwischen dem Tief und dem Hoch. Folgende Tagesparameter wurden aufgezeichnet:

Eröffnung15.580,58
Tageshoch15.611,95
Tagestief15.531,95
Vortageskurs15.542,98
Schlusskurs15.599,23

Mit Blick auf das große Chartbild und die Dreiecke, die wir uns darin immer wieder einzeichnen konnten, steht heute das Finale an:

DAX-Dreieck vor Auflösung am 26.10.2021
DAX-Dreieck vor Auflösung am 26.10.2021

Was ist für Ausgangslage für die neue Woche noch gegeben?

DAX-Tradingideen am Dienstag

Die Kurse in den USA vollzogen nicht nur bei Tesla Rekorde, sondern auch beim S&P500 und beim Dow Jones. Als Signalwirkung könnte dies unser DAX auffassen und weiter nach oben laufen. In folgendem kurzfristigen Chartbild ist diese Fortsetzung fast schon zu spüren:

DAX im Aufwärtstrend am 26.10.2021
DAX im Aufwärtstrend am 26.10.2021

Über die Kursziele auf der Oberseite hatten wir zum Wochenstart ausführlich gesprochen. Daher kopiere ich das Bild ohne Update hier noch einmal in die Analyse:

Ziel 1: 15.699 (das Hoch nach der Bundestagswahl)

Ziel 2: 15.800 (obere Range-Kante aus dem Sommer und noch ein geöffnetes Gap)

Widerstaende im DAX zum Wochenstart am 25.10.2021
Widerstaende im DAX zum Wochenstart am 25.10.2021

Die Vorbörse hat bereits neue Monatshochs generiert, da die Quartalszahlen von Facebook am Markt sehr gut ankamen. Hier wurden die Gewinnprognosen übertroffen. Damit ist die Vorbörse aktuell grün markiert:

DAX-Vorboerse am 26.10.2021
DAX-Vorboerse am 26.10.2021

Damit findet der Endloskontrakt im Nachthandel genau die Fortsetzung, die er gestern als Trendkanal im Tagesverlauf bereits eingeleitet hatte:

DAX-Vorboersentrend am 26.10.2021
DAX-Vorboersentrend am 26.10.2021

Eine genaue Prognose für den jeweiligen Tagesstart und Deinen Handel gebe ich mit Blick auf die Vorbörse im Livestream am Montagmorgen 8.20 Uhr im Detail:

YouTube Andreas Bernstein

Meine Markterwartungen und tägliche Chartanalyse erhältst Du als E-Mail nach kurzer Anmeldung.

Zudem findet heute 12.00 Uhr u.a. auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN die Aufzeichnung eines Trader-Podcast statt. Schalt Dich gern dazu:

Welche Zeiten und Events sind heute ebenfalls wichtig?

Wirtschaftsdaten am 26.10.2021

In diesem Abschnitt habe ich die wichtigsten Termine der kommenden Woche zusammengefasst. Ausführlich gibt es diesen Blick für jeden Handelstag mit weiteren Details im Wirtschaftskalender auf Trading-Treff.

Für den Vormittag sind eher wenige Termine verzeichnet. Die EZB Bankkredit Umfrage dürfte 10.00 Uhr noch spannend sein, danach richtet sich der Fokus auf die Ereignisse in den USA.

Mit dem Redbook Index um 14.55 Uhr erfahren wir, wie die Kaufhausumsätze in den USA verlaufen. 15.00 Uhr liegt der Fokus dann auf dem US-Immobilienmarkt.

Das Verbrauchervertrauen Conference Board und der Richmond Fed Produktivitätsindex runden die Daten aus dem Wirtschaftskalender heute ab.

Alle genannten Eckpunkte sind hier im Kalender mit den Prognosen dargestellt:

Wirtschaftskalender am 26.10.2021
Wirtschaftskalender am 26.10.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt heute viel Erfolg. Diese Analyse gibt es hier als Video:

Dein Andreas Bernstein

Zum Trading-Chat: Austausch mit 872 registrierten Tradern:innen

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Über Andreas Bernstein 795 Artikel
Andreas Bernstein ist als Trader, Referent und Coach über 20 Jahre unter dem Pseudonym "Bernecker1977" aktiv gewesen. Sein Trading von Indizes, Devisen und Rohstoffen an der Börse vollzieht er mit Futures, Derivaten und CFDs.. Schauen Sie ihm hier oder auf dem Twitch-Kanal "FIT4FINANZEN" täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.