BITCOIN/ETHEREUM – Geschichten aus Perversistan!

Bitcoin und Ethereum im Blick
Bitcoin und Ethereum im Blick
 

Jetzt hat es geknallt im Kryptomarkt. Bekommen wir jetzt die Große Korrektur oder war es das schon?

Im gestrigen Handel können die Bären den Bitcoin in den hinterlegten Tradingbereich befördern. Ich möchte hier meinen Kollegen Herr Weitbrecht ein Lob aussprechen. Im aktuell volatilsten Markt der Welt die Trendwende mit einem Long Tradingbereich (Gelbe Box im Chart) abzufangen, nachdem unser Ziel von $42k bei Bitcoin exakt abgefangen wurde. Das ATH und Top bei BTC liegt bei $41969. Das ist eine Top Analysearbeit und hat die letzten Wochen sicher auch einiges an Nerven gekostet.

Der Markt stieg in seiner parabolischen Bewegung höher als unser Initialziel aber jetzt scheinen wir Ihn analytisch wieder eingefangen zu haben.

Tradingbereich

Vom Tradingbereich zeigt der Markt auch direkt eine entsprechende Reaktion. Wir können damit davon ausgehen, dass Welle (iv) in Blau abgeschlossen wurde und es weiter nach Norden geht. Dies gilt allerdings nur, solange wir den Tradingbereich nicht mehr unterschreiten.

BTC/USD
BTC/USD

Sollten wir das 50% Retracement bei $29143 und die $28540 unterschreiten, dann müssen wir davon ausgehen, dass eine größere Korrektur in Richtung $20000 erfolgen wird. Grundsätzlich ist es den Bären erlaubt, noch einmal den Tradingbereich anzulaufen, um dann nach Norden durchzustarten. Aktuell bleibt unsere Erwartung ein Anlaufen der $50000 Region in Welle (v) in Blau. Allgemein kann sich hier noch einmal eine größere Korrektur einstellen, wir dürfen nicht vergessen, dass wir seit dem Ausbruch auf neue Allzeithochs bereits wieder über 100% hingelegt haben. Dieser Markt bleibt also massiv Volatil. Unsere Trades liegen jedoch sicher im Plus und sind mit Stopps auf Einstand abgesichert.

Ethereum

Ethereum setzt seinen Abverkauf fort und begibt sich gefährlich nahe in den Grenzbereich von $940. Bisher können die Bullen diesen jedoch gut verteidigen und ein nachhaltiges Unterschreiten der $940 verhindern. Damit bleibt unsere Erwartung von Kursen im $1600 Bereich erhalten.

ETH/USD
ETH/USD

Sollten wir jedoch unter die $940 Zone abverkaufen, respektive ein neues Tief unter $923 ausbauen, dann käme eine größere Korrektur auf uns zu, die Kurse im $700 Bereich mit sich bringen kann. Der Handel der nächsten Tage verspricht einiges an Spannung mitzubringen. Sowohl Bitcoin als auch Ethereum müssen die Unterstützungen jetzt verteidigen, um eine größere Korrektur zu verhindern.

Ruhe bewahren

Wir halten unsere Positionen langfristig und stocken mit unseren Analysesystem immer weiter auf. Das meißte Geld davon bin ich absolut überzeugt, können Sie langfristig mit Bitcoin und Ethereum verdienen. Halten, Ruhe bewahren, nachkaufen und immer wieder aufstocken. Ich bin überzeugt davon das BTC als auch ETH noch massives Potenzial vor sich hat.

Unsere Sonderbericht Reihe geht weiter und wir veröffentlichen am Sonntag eine Assetklasse die wir in 2021 auch weiter stark steigen sehen, WTI und Brent Öl. Dazu einfach anmelden und die Sonderberichte erhalten.

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen ob wir diese Ergebnisse auch für Ihr Depot darstellen können?

Das geht und zwar kostenlos!

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg ihr

Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 417 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.