Bitcoin/ Ethereum in der Analyse: Raketenstart oder Tauchstation?

Bitcoin und Ethereum im Blick
Bitcoin und Ethereum im Blick
 

TO THE MOOOOOON, hört man es von den Dächern schreien. Doch wo liegen nach unserer Elliott Wellen Berechnung wirklich die Ziele für Bitcoin und Ethereum? Wir klären auf und stellen den Zusammenhang her.

Die Ziele für Bitcoin am Kryptomarkt

Im Bitcoin befinden wir uns an einem ganz entscheidenden Wendepunkt. Wir haben zwei Optionen, entweder löst die hinterlegte Konfiguration einen Raketenstart in Richtung $50000 aus, oder wir tauchen noch einmal mindestens bis in unseren hinterlegten gelben Tradingbereich ab. Natürlich hat beides wie immer seinen Reiz, denn bei einem nochmaligen Rücksetzer in den Zielbereich bekämen wir nochmal eine gute Einstiegschance.

Bitcoin in der Chart-Perspektive
Bitcoin in der Chart-Perspektive

Worauf kommt es nun an? Wichtigster Punkt, um weiterhin von einem bullischen Ausbruch auf neue Allzeithochs auszugehen, ist dass wir uns über der $32427er-Marke halten. Bis zu diesem Punkt kann Bitcoin ein weiteres 1,2-Setup ausbauen, was einer sehr bullische Ausrichtung entspricht. Gegebenenfalls würde sich sogar das jetzige Ziel von $50000 weiter nach oben verschieben. Hierfür muss aber, wie gesagt, das Tief der Welle ii in Orange unbedingt verteidigt werden. Sollten wir unter den Tradingbereich abverkaufen und dann die $28540er-Marke unterschreiten, steht eine größere Korrektur bevor. Bis jetzt bleibt unsere bullische Ausrichtung erhalten. Übergeordnet sehen wir im Bitcoin höhere Kurse auf uns zukommen, wie es im 2. Chart hinterlegt ist.

Bitcoin als Szenario
Bitcoin als Szenario

In unserem Sonderbericht von letzter Woche hatten wir das übergeordnetere Bild genauer erläutert. Bitte beachten Sie, dass es sich beim 2. Chart um eine logarithmische Darstellung handelt, weshalb die Aufwärtsbewegung in einem höheren Kursbereich geringer erscheint, da die Preisskala zunehmend enger wird.

Ethereum in der Perspektive

Ethereum kämpft auch noch mit einem wichtigen Widerstand. Dieser befindet sich in der $1230er-Region. Sollten die Bullen hier scheitern, fehlt zunächst ein wichtiges Puzzelteil für weitere Aufwärtsbewegungen. In diesem Falle könnte es sich bei der zu bildenden Formation ebenfalls um ein zweites 1,2-Setup handeln, was den Markt noch bullischer ausrichten würde.

Ethereum als Szenario
Ethereum als Szenario

Sollten wir im Rahmen der Bewegung jedoch die $987er-Marke unterschreiten, dort befindet sich das letzte bedeutende Zwischentief, dann wären tiefere Kurse fast unvermeidbar. In diesem Fall würden sehr wahrscheinlich Kurse im $700er-Bereich auf uns zukommen, und die Abwärtsbewegung wäre eine Korrektur auf übergeordneter Ebene. Bis jetzt ist jedoch noch alles intakt, und die Bullen haben weiterhin das Sagen im Markt.

Ethereum in der Zukunft
Ethereum in der Zukunft

Die nächsten Tage dürften jedoch von Spannung geprägt sein, ob dies auch weiterhin der Fall sein wird. Solange wir uns über den Unterstützungen bei $987 und bei $923 aufhalten, gehen wir von einer Aufwärtsbewegung in Richtung der $1600er-Marke aus. Unsere Einstiege stehen sind im Chart hinterlegt und stehen massiv im Plus. Diese behalten wir vorerst unverändert bei. Wir sind hier langfristig unterwegs und langfristig wird im Kryptobereich (Ich sage es immer wieder) das meiste Geld verdient!

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen ob wir diese Ergebnisse auch für Ihr Depot darstellen können?

Das geht und zwar kostenlos!

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg,

Ihr Philip Hopf

P.S.: Schauen Sie auch folgendes youtube-Video an:

Philip Hopf
Über Philip Hopf 380 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.