Bitcoin und Ethereum Chartbild: Alle guten Dinge sind 3

bitcoin Bild am PC
bitcoin Bild am PC
 

Nicht nur in Märchen und in sprachlichen Gebräuchen kommt der Zahl 3 eine besondere Bedeutung zu. Auch für uns ist die 3 eine wichtige Identifikation einer Korrektur, die in der Regel aus 3 Wellen besteht. Was hat dies mit den Kryptowährungen zu tun?

Blick auf den Bitcoin-Chart

Aktuell befinden wir uns in Bitcoin in Welle (b) in Blau und sehen nun die dritte Welle dieser auf uns zukommen.

Szenario im Bitcoin-Chart
Szenario im Bitcoin-Chart

Wir gehen von einem Anlaufen der $62000 Region aus, bevor sich die Bären wieder durchsetzen. In dieser Region befindet sich das 78.6% Retracement und die Trendlinie, beides stellt ein gutes Anlaufziel der Korrektur dar. Endziel der übergeordneten Korrekturwelle [iv] in Rot ist die Region um $44000 – $40000. Dort erwarten wir einen Trendwechsel und wir werden unsere Longpositionen aufstocken. Im Anschluss sehen wir neue Allzeithochs im Bereich der $75000 auf uns zukommen. Es lohnt sich also Geduld zu haben und die Korrektur auszusitzen.

Ethereum im Chartbild

In Ethereum wird es nun hochspannend. Die Bullen können ihren Standpunkt wie im gestrigen Update gefordert verteidigen, und wir brechen impulsiv in Richtung der $2400 aus. Aktuell befinden wir uns genau in der anvisierten Region $2450. Sollte es den Bullen gelingen, auf ein neues Zwischenhoch auszubrechen, würde dies unsere Alternative zur Primärerwartung erheben und die Aufwärtsbewegung würde sich beschleunigen.

Ethereum im Chartbild
Ethereum im Chartbild

Vor allem auf den übergeordneten Indikatoren gibt Ethereum ein anderes Bild als Bitcoin ab. Hier konnten einige Abwärtstendenzen vereitelt werden. Solange wir unter der $2544 notieren ist unser Erwartung ein Abverkauf in Richtung der $1750. Brechen wir über der genannten Marke aus, erwarten wir eine Beschleunigung der Aufwärtsbewegung. Entsprechend kann über das Hinterlegen von Long-Positionen über $2544 nachgedacht werden. Das Risiko eines Einstiegs am Allzeithoch muss abermals beachtet werden. 

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein?

Anmeldung: www.hkcmanagement.de  

Viel Erfolg,

Ihr Philip Hopf


Philip Hopf
Über Philip Hopf 418 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.