Bitcoin und Ethereum in der Woche der Entscheidung

Ripple – die neue Nummer 1?
Kryptowährung
 

Im Bitcoin haben wir den Stopp unseres Nachkaufes vom letzten Freitag aus Sicherheitsgründen fast auf den Einstieg nachgezogen. Prompt kommen die Bären aufs Parkett und nehmen unseren Nachkauf knapp aus dem Markt. Trotz dieses Umstandes war es wichtig, hier das Risiko zeitnah zu begrenzen. Wie gehen wir konkret vor?

Handelsstrategie in der Umsetzung

Des Weiteren haben wir noch ein Pferd im Rennen. Die Rede ist von unserem Einstieg aus der $9500er-Region. Dieser steht weiterhin über 20% im Plus.

Wir haben dabei bereits einen Teilverkauf vorgenommen und unser Risiko auf null gesetzt.

Wer sich hier gegenüber der Alternative in alt.b in Grün absichern möchte, kann hier noch einmal weitere Gewinne realisieren. Wir warten an diesem Punkt noch ab. Primär gehen wir davon aus, dass sich die Bullen weiter nach Norden durchschlagen (Kaufsignal) und ein neues Hoch ansteht. Wir nehmen hierbei an, dass wir uns in Welle 5 in Grün befinden und haben in dieser Welle Raum bis in die $13000er-Region.

Bitcoin Chartbild mit Szenario
Bitcoin Chartbild mit Szenario

Von dort aus erwarten wir jedoch dann eine größere Korrektur. Diese ist wichtig, sodass die Entwicklung gesund bleibt und der Markt sich nicht überhitzt. Sollte der Markt jetzt schon korrigieren, sind wir mit unserer Position wie oben zu sehen voll abgesichert und können keinen Verlust mehr erleiden.

Chartanalyse Ethereum

Ethereum befindet sich an einem ähnlichen Wendepunkt wie der Bitcoin. Es geht ebenfalls darum, ob es den Bullen hier gelingt, für ein neues Hoch zu sorgen. Dieses wird benötigt, sodass sich die Welle v in Orange final bestätigt. Die bisherige Struktur sieht noch nicht richtig überzeugend aus, und es muss hier unbedingt mit der hinterlegten Alternative der Welle alt.b gerechnet werden. Wir haben aus diesem Grund auch keinen Long-Trade mehr gesetzt, da die Gefahr besteht, dass wir uns bereits in der übergeordneten Korrektur befinden und die übergeordnete Welle [i] in Rot abgeschlossen wurde. In diesem Fall haben die Bären jetzt das Sagen und uns würden als Nächstes Kurse im $300er-Bereich bevorstehen.

Ethereum Chartbild mit Szenario
Ethereum Chartbild mit Szenario

Es kommt jetzt auf die Natur der sich aktuell ausbreitenden Korrektur an. Entpuppt sich diese als Abwärtsimpuls, haben wir ein klares Indiz für die Alternative vorliegen. Die aktuelle Region könnte also für beide Kryptowährungen nicht spannender sein. Insgesamt werden wir den Rücksetzer in der übergeordneten Welle 2 dafür nutzen, um uns erneut Long im Markt zu positionieren sowohl im Bitcoin als auch bei Ethereum!

Sobald wir ein klares Signal haben von Seiten der Indikatoren, verschicken wir eine Kurznachricht mit allen Daten zum nächsten Einstieg per Mail an unseren Verteiler. Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg wünscht Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 177 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.