Bitcoin und Ethereum: Kursziele und Korrekturbereiche

Bitcoin
Bitcoin Münze
 

Es gibt im Kryptomarkt aktuell nur 2 wirklich relevante Fragen. Bis wohin geht die aktuelle Aufwärtsbewegung und wohin korrigiert der Markt danach. Auf beide möchten wir hier eingehen:

Kryptowährung Bitcoin im Chartbild

Die Bullen gönnen sich nach der Rallye der letzten Tage nun doch eine Verschnaufpause. Bisher kann die $26000 Marke verteidigt werden. Wir gehen davon aus, dass wir uns weiterhin in Welle v in Orange befinden und es nach der Zwischenkorrektur weiter nach Norden geht. Im Zuge der Aufwärtsbewegung sollten wir nicht unter die $24144 fallen, dies wäre ein Signal an die Bären, dass hier eine größere Korrektur möglich ist. So wie es momentan aussieht, halten wir an unserer Einschätzung von höheren Kursen fest und lassen unsere Longtrades weiterlaufen. Die transparente Aufstellung dieser finden Sie nun folgend.

Wenn wir uns auf einen Bereich aktuell festlegen müssten, wären dies im Bitcoin der Bereich der $30.000 Marke. Dieser stellt nach unseren Berechnungen einen optimalen Zielbereich dar, von welcher aus eine größere Korrektur starten könnte. Von Dort aus könnte der Markt recht schnell abverkaufen in einen optimalen Korrekturbereich von $16.000-$13.300.

Szenarien bei Bitcoin
Szenarien bei Bitcoin

So eine Korrektur würde sich dann in Q1 2021 sehr wahrscheinlich abschließen um dann das restliche Jahr deutlich höhere Kursbereiche (Kaufsignal) im Bereich der $50.000 und darüber anzusteuern. Alles hängt aktuell davon ab wo Bitcoin sein Hoch findet. Sobald wir das drin haben können wir den Korrekturbereich mit ca.72% Wahrscheinlichkeit berechnen.

Wie geht es bei Ethereum weiter?

Ethereum strebt bereits nach dem letzten Hoch und wir gehen davon aus, dass wir in den nächsten Tagen die Welle 3 in Grün bis in die $780 Region laufen sehen. Theoretisch kann sich diese ohne weiteres ausdehnen bis $840, je nach Lust der Bullen. Dies kann momentan nicht genau bestimmt werden.

Szenario bei Ethereum
Szenario bei Ethereum

Trotz der bullischen Ausrichtung und des soliden Anstiegs dürfen sich die Bullen nicht zu sehr ausruhen. Wir sollten uns über der $674 Region halten, da dort das Hoch der Welle 1 liegt. Dieses sollte idealerweise nicht mehr unterschritten werden. An unseren Long-Positionen halten wir weiter unverändert fest. Auch hier gilt mit Blick auf den ETH Chart. Sollten unsere aktuellen Berechnungen stimmen folgt daraufhin eine Korrektur in den Bereich der $430-350$.

Sollten hier manche denken die ca. 50% Korrekturen wären übertrieben oder ungewöhnlich hoch. Das ist mitnichten der Fall, die letzten Korrekturen in beiden Kryptowerten nach Erreichen des Allzeithochs vielen alle in ungefähr dieser Stärke aus. Wir alle sollten diese als Geschenk wahrnehmen um nochmals deutlich günstiger kaufen zu können.

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen ob wir diese Ergebnisse auch für Ihr Depot darstellen können?

Das geht und zwar kostenlos! Auch gerne mit den Infos aus unserem Webinar:

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg,

Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 377 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.