Bitcoin und Ethereum Update: Nicht duellieren mit dem Juggernaut!

Bitcoin noch handelbarer mit Mini-Futures
Bitcoin noch handelbarer mit Mini-Futures
 

Bitcoin steht in den Startlöchern direkt weiter zu steigen, wir bereiten uns mit einer weiteren Position in BTC auf die nächste Eskalationsstufe vor. Wie spannen wir den Bogen zur Headline und was macht Ethereum?

Der Begriff stammt ursprünglich aus dem indischen und wurde in der Kolonialzeit „eingeenglischt“. Er bezeichnet eine unaufhaltsame Kraft, die alles vernichtet was ihr im Wege steht. Abgeleitet wird der Begriff vom Gott Jagannatha, zu dessen Ehren hinduistische Prozessionen veranstaltet wurden, an denen tonnenschwere Prozessionswagen zur Schau gestellt wurden. Einmal in Fahrt konnten diese Wagen kaum mehr aufgehalten werden.

Bitcoin-Chartanalyse

Wer die Charts der Kryptowährungen die letzten Wochen verfolgt hat, dem dürfte die Parallele spätestens jetzt bekannt sein. Bitcoin kann sich auf ein neues Allzeithoch durchschlagen und überschreitet zum ersten Mal die $35000 Marke. Mit diesem Zeichen der Bullen müssen wir davon ausgehen, dass die Welle (iv) in Blau bereits durch ist und wir nicht mehr die $25000 Region anlaufen wie vorgesehen.

Chartsituation im Bitcoin
Chartsituation im Bitcoin

Dies ist nun unsere Alternative, die zum Tragen kommt, wenn wir das letzte Zwischentief bei $28540 unterschreiten. Primär müssen wir damit rechnen, dass sich der Markt nun in Richtung $40000 durchschlägt. Als Grundlage der Bewegung haben wir ein weiteres 1,2 Setup in Orange ausgebaut. Wie in der heute an Abonnenten verschickten Kurznachricht mitgeteilt, sind wir erneut long gegangen und haben unseren Stopp klar definiert. Wir warten nun auf weitere Aufwärtsbewegungen innerhalb der laufenden Welle 3 in Orange.

Das angegebene Ziel von $42000 ist als Mindestziel zu verstehen, hier können ohne weiteres weitere Eskalationen nach Norden erfolgen. Ich tue mir schwer hier unser berechnetes Kursziel für 2021 anzugeben, weil man uns sonst wahrscheinlich für verrückt erklären würde. Wie es dazu kommt und darauf folgend auch das 2022 Ziel kann auch nicht einfach in ein paar Worten erklärt werden. Wir werden dazu an diesem Sonntag an unseren Verteiler unseren BTC/ETH Sonderbericht veröffentlichen. Dabei gehen wir dann auf alles ein.

Chartanalyse bei Ethereum

Ethereum ist in seiner Bewegung noch nicht ganz so weit. Hier liegt uns noch kein Ausbruch auf ein neues Hoch vor und wir müssen weiterhin damit rechnen, dass die Bären uns noch einmal in Richtung Süden und unter die $1000 Marke befördern.

Chartsituation im Ethereum
Chartsituation im Ethereum

Für diese Bewegung haben wir einen Tradingbereich hinterlegt, den wir als Einstieg nutzen werden. Sollten wir nun ein neues Hoch über dem Hoch der Welle iii in Orange ausbauen, dann bestätigt sich ein ähnlicher Verlauf wie im Bitcoin und wir sind unterwegs in Richtung höherer Gefilde. Wir haben den Stopp für beide Positionen in den Gewinn gezogen. Dieser liegt nun bei $660. Wir warten nun ab und sind gespannt, wie sich Ethereum im Laufe des Tages entscheiden wird. Sobald sich etwas tut verschicken wir eine Kurznachricht per Mail mit allen Daten zum Einstieg.

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen ob wir diese Ergebnisse auch für Ihr Depot darstellen können?

Das geht und zwar kostenlos!

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg,

Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 439 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.