Bitcoincrash zerstört die Hoffnung der Bullen – Kursziel 29.000 USD

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Der Bitcoin konnte seinen ersten Avancen auf einen Richtungswechsel keine Taten folgen lassen. Statt einer Bestätigung durch weiter steigende Kurse sieht nun alles danach aus, dass neue Tiefs folgen werden. Potential hat der Abwärtstrend genug. Doch auch für steigende Kurse bietet der Chart einige Argumente. Es kommt wie immer auf den eigenen Ansatz an. Welche Entscheidungslevel wichtig sind, erfahren Sie in den folgenden Zeilen.

Der Trendwechselversuch war ein Fake

Tickmill-Analyse: Bitcoin im Tageschart
Tickmill-Analyse: Bitcoin im Tageschart

Mit dem Überschreiten der Marke von 43.700 USD hat der Bitcoin Anfang Februar tatsächlich erstmals seit dem Allzeithoch vom November letzten Jahres einen Versuch unternommen, einen Trendwechsel einzuleiten. Doch der Ausflug über das korrektive Zwischenhoch des Abwärtstrends auf Tagesbasis bis auf 45.828 USD (Widerstandslevel) stellte sich mit Bezug auf einen Richtungswechsel als klassische Finte heraus. Stattdessen prallten die Kurse am Widerstand. Was folgte ist Geschichte. Statt eines zweiten Versuchs den Widerstand zu überschreiten wurde im Chart ein tieferes Hoch hinterlassen, was im Anschluss zur Ausbildung eines neuen Abwärtstrends führte. Dessen Verlauf passt homogen in die übergeordnete Abwärtsspirale. Kommt es zum Abverkauf des kleinen Supports bei 36.250 USD, ebnet das den Weg zum Trendtief bei 32.835 USD bzw. dem wichtigen Kaufbereich bei 29.300 USD.

Plan B – Falls es doch anders kommt

Tickmill-Analyse: Bitcoin im Stundenchart
Tickmill-Analyse: Bitcoin im Stundenchart

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Darauf lassen sich zwar keine Handelsstrategien aufbauen, aber kurzfristige Chancen ergeben sich häufig gerade dann, wenn niemand mehr daran glaubt. Im Hinblick auf die aktuelle Verortung des Bitcoin ist eine kurzfristige Erholung nicht ausgeschlossen. Der kleine Aufwärtstrend auf Stundenbasis zeigt das an. Wird diese gehandelt, sollte nur daran gedacht werden, die Gewinnmitnahmen sauber zu planen. Sollte es zu einem nachhaltigen Erholungsversuch kommen, bieten die Verlaufshochs der letzten Abwärtsphase von 44.767 USD auf knapp 36,450 USD genau diese planbaren Level für Gewinnmitnahmen. Zu nennen wäre hier zunächst der nahe Verkaufsbereich zwischen 39.300 USD und 39.500 USD, gefolgt vom Zwischenhoch bei gut 40.980 USD und dem Trendfortsetzungslevel bei 41.500 USD.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Weitere Meinungen von mehr als 650 Trader:Innen erhalten Sie hier im Trading-Chat

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 70% und 66% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Über Mike Seidl 709 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.