DAX-Chartanalyse: Bitte mach weiter

Technischer Indikator
Indikator
 

Der Dax folgt unserem Fahrplan und verkauft in eine Region die wir dafür nutzen werden massiv Positionen aufzubauen. Wie es jetzt weiter geht, lesen Sie hier!

Entwicklung des DAX

Der DAX dreht erneut nach Süden ab, unterstreicht das Szenario eines anstehenden Zwischenhochs und nähert sich dem von uns hinterlegten Zielbereich (Gelbe Box im Chart) zwischen 13558 – 12990 Punkten. Wichtig bleibt hierbei, dass sich die Bullen im Tagesschluss über 13002 Punkten halten, um noch einmal einen Umweg über deutlich tiefere Bereiche zu vermeiden. Mittelfristig gehen wir nach der Abwärtsbewegung von einer Fortsetzung der im Chart hinterlegten Aufwärtsbewegung aus und sehen den Index langfristig Notierungen über 16000 Punkten anlaufen. Wir gehen sogar davon aus Kurse in 2021 zu erreichen die aktuell noch viele für völlig unrealistisch halten.

Erwartung der DAX-Entwicklung

Zusammengefasst bleibt die Primärerwartung, dass der DAX eine Abwärtsbewegung ausbaut und den Zielbereich zwischen 13558 – 12990 Punkten anläuft. Fällt der Index im Tagesschluss unter 13002 Punkte, schaltet dies noch einmal Notierungen im Bereich von 12400 Punkten frei, bevor die Bullen die übergeordnete Aufwärtsbewegung weiter fortsetzen.

Chart DAX mit Ausblick
Chart DAX mit Ausblick

Kommenden Sonntag erscheint unser wichtigster Sonderbericht zum Dax Index, Dow Index und S&P500 Index. Wo liegen unsere Jahreskursziele und wie handeln wir diese um das Maximum aus diesem Handelsjahr herauszuholen. Um das geht es im am Sonntag erscheinenden Sonderbericht, den wir an unseren Verteiler verschicken!

​​​​​​​Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen ob wir diese Ergebnisse auch für Ihr Depot darstellen können?

Das geht und zwar kostenlos!

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

HKCM

Viel Erfolg ihr

Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 379 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.