Bullenflagge im Brent die Vierte mit Kurs auf 54 US-Dollar

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Die Ölpreise sind zuletzt wieder deutlich angestiegen. Mit Blick auf die Sorte Brent lässt sich für weitere Anstiege ein Kursziel um 54 USD ausmachen. Doch weil die Korrektur noch nicht vorüber ist, sollte der Blick auch auf die regressiven Chancen wandern. Wo genau Sie auf der Lauer liegen sollten, erfahren Sie hier bzw. in der LIVE-Analyse mit Tickmill Analyst Mike Seidl.

Support findet dynamische Bestätigung

Tickmill-Analyse: Brent im Tageschart
Tickmill-Analyse: Brent im Tageschart

Mit dem letzten Test des Supports bei 36,70 USD Ende Oktober bzw. Anfang November haben sich die Preise für ein Fass der Sorte Brent trendig bis zum Widerstand um die Marke von 49,75 USD bewegt. Während dieser Zeit haben sich die Korrekturen alle innerhalb von bullischen Flaggen ausgeformt. Bleibt der Rohstoff diesem Muster treu, steht bei einem Ausbruch aus der aktuellen Flagge über das Trendhoch bei 49,76 USD der Weg in Richtung des Distributionslevels um 54,40 USD offen. Sollte sich die korrektive Phase jedoch unter das grün markierte Kauflevel bei 46,10 USD ausdehnen, stehen die Chancen für das beschriebene Szenario schlecht. In diesem Fall ist das ein Zeichen für eine deutliche Gegenbewegung. Als erster Anlaufpunkt für einen deutlichen Kursrückgang bietet sich der Schwungbereich um 43,20 USD.

Die bullische Flagge im Detail

Tickmill-Analyse: Brent im Stundenchart
Tickmill-Analyse: Brent im Stundenchart

Die Entwicklung innerhalb der bullischen Flagge wird unter Zuhilfenahme des Stundencharts gut ersichtlich. Die korrektive Abwärtsphase wird durch einen entsprechenden Trend begleitet, dessen aktuelles Zwischenhoch im Bereich um 49,35 USD zu finden ist. Ein Ausbruch aus der Flaggenformation gibt den Startschuss für die nächste Aufwärtsphase. Damit einhergehende Kurszuwächse über das genannte Zwischenhoch erhöhen die Chancen für einen nachhaltige Ausbruch und den mittelfristigen Fokus auf das höhergelegene Kursziel aus dem Tageschart. Mit Blick auf eine dem Long-Szenario dienliche Korrekturausweitung bieten sich das untergeordnete Kauflevel zwischen 48,00 USD und 47,35 bzw. das kleine Zwischentief bei 47,00 USD als Pivotbereiche an. Bei Kursen unterhalb der großen Unterstützung um 46,10 USD ist der Weg bis in das Trendfortsetzungslevel um 44,95 USD frei.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 75% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 429 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.