Bullisches Umkehrsignal im S&P500? Pustekuchen!

Nach 4 Tagen ohne wirkliche Erholung konnte der S&P 500 gestern erneut  einen Erholungsversuch starten. Doch der wurde später zu Grund und Boden gestampft. Sollte dieser Versuch heute noch einmal gestartet werden und auf Nachhaltigkeit stoßen, sind Anstiege bis 4.700 Punkte drin. Doch Vorsicht: Es ist eine Erholung und höhere Kurse bieten anderen Marktteilnehmern die Chance, zu besseren Preisen zu verkaufen.

Der Support um 4.500 Punkte hat nicht noch einmal gehalten

Tickmill-Analyse: Wochenchart im MES-Future
Tickmill-Analyse: Wochenchart im MES-Future

Vom Allzeithoch bei 4.808 Punkten hat der S&P 500 mit dem Zwischentief bei 4.429 Punkten inzwischen gut 10 Prozent korrigiert. Angesichts der starken Performance seit des Märztiefs im Jahr 2020 unter der Marke von 2.200 Punkten und des aus wirtschaftlicher Sicht aktuell schwierigen Umfeldes eigentlich kein Grund zur Klage. Zumal der Auffangbereich bei gut 4.500 Punkten mit dem letzten Test wieder auf das Interesse der Käufer gestoßen ist. Sollte die Berichtssaison nicht zu enttäuschend werden, könnte es durchaus wieder in Richtung Allzeithoch gehen. Doch wenn nicht, ist mit weiteren Abgaben zu rechnen. Fällt die Marke von 4.500 Punkten nachhaltig, liegt das nächste Kursziel auf der Chartunterseite im Umfeld des Wochentrendtiefs von 4.260 Punkten.

Der Tageschart weist deutlich tiefer nach unten

Tickmill-Analyse: MES Future im Tageschart
Tickmill-Analyse: MES Future im Tageschart

Durch den Fakt, dass das Zwischentief des Abwärtstrends auf Tagesbasis mit 4.514 Punkten unter dem letzten Tief des vorangegangenen Aufwärtstrends liegt, ist dessen Ende aus technischer Sicht besiegelt. Auch wenn es nur kurz unter das Trendtief ging, sieht das Chartbild damit ein weiteres Stück bärischer aus. Eine Erholung zum Wochenabschluss hat die Chance, eine Korrektur bis zum Zwischenhoch des Abwärtstrends bei 4.740 Punkten zu initiieren. Doch mit dem nächsten Verkaufssignal wächst die Chance für einen weiteren Kursrutsches unter die rot markierte 200-Tagelinie und damit die Orientierung am Wochentrendtief bei 4.260 Punkten.

Korrekturplanung im Stundenchart

Durch die massiven Abgaben der letzten Handelstage besteht zum Wochenabschluss durchaus die Chance für eine Erholungsrally. Wie diese aussehen kann, wird im Video zu „Tickmill’s täglichen Tradingideen“ intensiv besprochen.

Videobesprechung

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Weitere Meinungen von mehr als 650 Trader:Innen erhalten Sie hier im Trading-Chat

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 70% und 66% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Über Mike Seidl 1030 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.