Dax am Widerstand mit Doppeltop – und der Dow?

Start einer Rakete
Start einer Rakete
 

Der zweite Hexensabbat in diesem Jahr hat in den Tagescharts der großen Indices Umkehrkerzen mit bärischem Charakter hinterlassen. Zum Start in die neue Handelswoche wird es nun spannend, ob die Händler die tieferen Notierungen erneut als Kaufchance nutzen oder die Bären die Oberhand bekommen.

Dax mit Doppeltop am Widerstand

Tickmill-Analyse: Dax mit Doppeltop am Widerstand
Tickmill-Analyse: Dax mit Doppeltop am Widerstand

Der Tageschart im Dax trübt sich nach den jüngsten Kursanstiegen etwas ein. Zum Abschluss der vergangenen Wochen wird die Ausbildung eines Doppeltops am Widerstand um 12.471 Punkte ersichtlich. Kommt es zu weiter sinkenden Notierungen, bieten zunächst das Trend-Entstehungslevel bei 12.225 Punkten bzw. das kleine Trendtief bei 11.985 Punkten Orientierung. Durch Kurse darunter gerät die Marke um 11.600 Punkte ins Visier. Anstiege über den genannten Widerstand bei 12.471 Punkten sind ein äußerst bullisches Zeichen und machen den Test der Marke um 12.600 Punkte opportun.

Verkaufsdruck beim Dow kurz vor dem Allzeithoch

Tickmill-Analyse: Verkaufsdruck beim Dow kurz vor dem Allzeithoch
Tickmill-Analyse: Verkaufsdruck beim Dow kurz vor dem Allzeithoch

Der Blick in den Tageschart des US-Index Dow 30 mahnt Trader mit Ausrichtung auf steigende Kurse zumindest kurzfristig zur Vorsicht. Die Abverkaufskerze mit dem Hoch kurz unter dem Allzeithoch ist der Grund dafür. Findet diese Kerze Bestätigung durch weiter fallende Kurse, bieten sich dem Rücksetzer am Trendbildungslevel um 26.250 Punkte sowie am aktuellen Trendtief um 25.888 Punkte die nächstgelegenen Unterstützungen. War der Abgabedruck am Freitag nur ein intraday Strohfeuer, steht bei Kurszuwächsen zum Wochenstart mit hoher Wahrscheinlichkeit erneut das Allzeithoch im Fokus.

USDCAD mit Avancen für Rebound

Tickmill-Analyse: USDCAD mit Avancen für Rebound
Tickmill-Analyse: USDCAD mit Avancen für Rebound

Nach der sehr dynamischen Bewegung im abwärts gerichteten Tageschart des USDCAD kam es am Freitag zur Entstehung einer Long-Umkehrkerze. Innerhalb dieser Verortung bietet sich hier die Gelegenheit für den Beginn einer Gegenbewegung. Notierungen über dem Widerstand am Ausbruchslevel des Abwärtstrends bei 1,32386 CAD ebnen den Weg für eine Korrektur in Richtung Zwischenhoch bei 1,34323 CAD. Dabei stellt das Tageshoch – im Bereich der alten Unterstützung – bei 1,32286 CAD die nächste relevante Anlaufmarke dar. Aufkommender Verkaufsdruck hingegen wäre ein Indiz für die Bewegungsfortsetzung. Als Zwischenstation auf dem Weg zum Trendtief bei 1,31511 CAD steht das Tagestief bei 1,31623 CAD im Raum.

Videobesprechung zum Trading

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und melden Sie sich für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem hier – Ihr Mike Seidl.

Risikohinweis: 81% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Über Mike Seidl 487 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.