DAX-Analyse zum Dienstag, den 01.09.2020

Money Monkeys
 

Es brodelt im Dax, es brodelt.. und nun steht ein neuer Kalendermonat auf dem Programm. Historisch ist der September volatil, genau das erwartet uns nun auch am Dienstag.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: noch positiv
  • Tendenz: über 13020 aufwärts, unter 13000 abwärts
  • Grundstimmung: Unter 13000 weiterhin Risiko-Kandidat
Dax Analyse Dienstag, den 01.09.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Nachdem unser Dax zuvor die 13000 nicht umgeklappt bekommen hatte sollte er sich zum Montag nochmal oberhalb versuchen. Ich wollte von ihm dafür aber auch eine Bestätigung sehen. Schöne grüne Stundenkerzen, über die 13135 drüber und dann auch über die 13190 / 13220. Das waren meine Bedingungen. Unterhalb war die 13000 mein Trigger. Sollte er sich wieder darunter legen waren 12940, 12885 und auch wieder 12800 / 12760 meine Ziele. Er sollte nur halt schön vorlegen zum Montag, so das gestrige Fazit. Und genau darin lag nun das Problem. Trotz wirklich sichtlicher Bemühungen wollte unser Dax über 13135 einfach nicht mehr gekauft werden und verpatzte schon vor dem Mittag seine Chance auf der Oberseite. Nicht lange fackelten die Verkäufer dann und nutzten unten ihre Chance, mit Erfolg. So ist unser Dax nun unterhalb von 13000 aus dem Handel gegangen und damit auch aus dem August.

Mit dem September steht nun ein saisonal recht schwacher Monat ins Haus, der diesmal nicht nur das Sommer-Auftragsloch verdauen muss, sondern Corona gleich noch mit dazu. Nun ist es aber leider nicht so, dass wir in saisonale schwachen Monaten einfach am Stück durchfallen, vom 01. bis zum 30. und niemals dazwischen grüne Kerzen werfen. Vielmehr ist es ein hin und her wie jeden Monat auch, nur dass man am Ende statistisch betrachtet einfach tiefer steht als vorher. Daher sollte man auch aufpassen, dass man die Oberseite nicht außer Acht lässt und sich für die Saisonalität verbrennt. Im Hinterkopf behalten sollte man es aber meiner Meinung nach schon, insbesondere wenn sich dann wirklich mal Schwäche im Markt zeigt.

Kann sich unser Dax zum Dienstagvormittag nicht auf allen vieren halten und weiter unter der 13000 abgeben, wäre denkbar, dass man ihn mal in die Kanal-Mitte hineinträgt. Vielleicht so in den Bereich zwischen 12860 und 12800. Dort läge dann auch noch ein offenes Gap. Reichten würde letztendlich aber formal sogar nur ein neues Tief unter dem Montag um anschließend den üblichen Turnaround am Dienstag zu vollziehen. Sollte unser Dax also von 12905 dann brachial wieder nach oben losrennen, muss man durchaus einplanen, dass er die 13000 zurück erobert und sich wieder bis hoch zur 13065 und 13135 vorkämpft. Auch eine vorzeitige Rückeroberung der 13000 könnte schon als Turnaround-Chance verstanden werden. Da sich die Niveaus erstmal nicht weiter geändert haben bleiben die KO-Scheine unverändert, also für Aufwärtsstrecken der GF054R mit KO bei etwa 12475 und für Abwärtsstrecken der GB9G7H KO bei etwa 13625.

Zusammenfassung für den Handelstag

Der Monatsschluss im August hat unseren Dax nun wieder unter 13000 zurückgetreten. Sollte der Dax nun weiter ins Stolpern geraten, wäre ein neues Tief bei 12905 herum durchaus denkbar und üblich. Dort könnte er sich bereits für einen Turnaround rüsten. Dafür sollte man aber zwingend auch grüne Gegenwehr mindestens im Stundenchart abwarten. Fällt unser Dax nämlich durch, sind 12860-12800 (noch offenes Gap) denkbar und darunter dann sogar wieder die alte 12640. Gelingt unserem Dax aber ein Aufdrehen um den Turnaround anzuspielen und den Montag wieder umzudrehen, wäre oberhalb von 13000 schon wieder etwas Entspannung angesagt. Von dort könnte sich der Dax dann weiter an 13065 und 13135 vorkämpfen und würde oberhalb von 13135 dann sogar den kompletten bearishen Knoten gelöst bekommen. Mühe geben muss er sich dafür nun aber auf jeden Fall, denn bisschen wacklig sieht das nun schon aus hier.

Dax Analyse Dienstag, den 01.09.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 351 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.