DAX-Analyse zum Dienstag, den 04.08.2020

Money Monkeys
 

Zum neuen Monat konnte unser Dax direkt mal nach oben Punkte gut machen.

Handelsmarken für DAX-Trader

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

Chartlage: neutral
Tendenz: aufwärts
Grundstimmung: Sehr hohes Short-Interesse zu verspüren, womöglich kontraindikativ

Dax Analyse Dienstag, den 04.08.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Sollte unser Dax zum Montag erneut Atemnot bekommen, wären wir unterhalb von 12330 durchaus mal Versuche zur 200-Tagelienie bei 12190 denkbar gewesen. Sollte unser Dax zum Montag aber oberhalb der 12330 arbeiten, wäre im Grunde bis 12530 noch eine kleine Puffer- bzw. Schiebezone gewesen und darüber waren dann auch 12640 und 12745-12800 als Rücklaufbereich einzuplanen. So das gestrige Fazit.

Schon mit seiner Eröffnung zeigte unser Dax eine Orientierungssuche oberhalb der 12330 und kämpfte sich dann bis 12530 vor, überwand diese und erreichte dann bereits 12640. Zur 12640 baute trotz deutlichem Überschuss dann eine permanente Verbindung auf und schaffte es noch nicht so richtig von weg. Auffällig war zum Montag aber auf jeden Fall das ultra-negative Privatanleger Sentiment. Da haben sich viele zum Freitag schon zu sehr auf der sichereren Seite gefühlt und wollten die Positionierung zum Montag dann aus Gnatz nicht mehr hergeben. Trotz, dass Markt recht offensichtlich und auch konstant nach oben Signale der Stärke werfen konnte.

Ich könnte mir daher vorstellen, dass er die Shorts auch zum Dienstag, wo nun alle Hoffnung auf dem Turnaround liegt, einfach noch etwas vor sich hertreibt. 12740 bis 12800 wäre dabei noch erreichbar, aber darüber wäre noch nicht Schluss. Bei der starken Leistung, wäre nochmal so ein Tag durchaus in der Lage oben gleich noch die Marke bei 12830 , den Gapclose bei 12870 sowie bei 12995 bis gar hin zum Rücklaufziel bei 13030-13080 abzuarbeiten. Alles was er dafür tun müsste wäre sich nach oben von der 12640 zu lösen und schön konstant weiter zu schieben. Unterhalb müsste er halt die 12610 umkicken, um sich Raum bis 12530 und 12490 zu eröffnen. Dort liegt dann nochmal eine schöne Unterstützungszone, die den Dax gut hochdrehen kann. Richtige Verkaufssignale würde er somit erst recht spät mit Unterbieten der 12490 auswerfen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Der Monatsauftakt im August ist unserem Dax gut gelungen. Kann er diesen verteidigen und sich zum Dienstag oberhalb von 12640 halten, hat er freien Weg um offene Shorts vor sich herzutreiben. 12740, 12830, 12870, 12995 bis selbst 13030 / 13080 wären dabei schon denkbar, ohne dass er sich mehr verausgaben müsste, als zum Vortag. Besonders wichtig erscheinen mir dabei der Bereich um 12740 sowie der Bereich um 12870 / 12900. Unterhalb haben wir nun Support auf 12610 und auf 12530 / 12490. Um tiefer zukommen müsste er diese Unterstützungen jeweils nach unten zerschlagen. Da diese aber nun Rücklauf- und damit Long-Marken sind, dürfte das nicht ganz so einfach werden.

Dax Analyse Dienstag, den 04.08.2020

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 355 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.