DAX-Analyse zum Dienstag, den 08.12.2020

Money Monkeys
 

Da ging nicht viel zum Montag. Weder oben noch unten schaffte der Dax neue Signal. Allerdings arbeitete er schon intensiver an einem unteren Ausbruch, als oben. Oben schaffte er nicht mal das Gap zu schließen.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: neutral bis positiv
  • Tendenz: Aufwärts über 13300, unter 13190 abwärts, dazwischen seitwärts
  • Grundstimmung: riecht bisschen nach wegkippen, braucht aber auch ein Signal aus der Range
Dax Analyse Dienstag, den 08.12.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

So richtige Signale waren zum Montag nun noch nicht da. Steigt unser Dax über 13300 raus, wären Signale entstanden mit Ziel auf sind 13345 / 13350, darüber 13383 / 13400 und darüber dann schon 13460 / 13500. Da er Montags ja gerne immer mal gut durchgezogen hatte, sollte man das auf dem Plan haben. Unten war die die Zone bis zur 13190 weiterhin eher was für Seitwärts, für weiteres Range-Geschiebe. Sollte er sich aber unter 13190 / 13170 rausschieben wären dort neue Signale gekommen Richtung 13130 / 13100 sowie 13060 / 13040 möglich. So das gestrige Fazit. Gekommen ist nichts, außer das Seitwärts zwischen 13190 und 13300. Zwar starte unser Dax einen Ausbruchsversuch unten unter 13190 / 13170 konnte diesen aber nicht mal fünf Minuten verteidigen und wurde dann schon wieder in die Range reingekontert.

Damit hat unser Dax seine Entscheidung weiter aufgeschoben, denn nur weil er nun oben die Signale ausgelassen hat, sind dennoch unten keine gesetzt worden. Da wir aber nach wie vor noch in der Range klemmen, sollte man diese Seitwärtsschübe auch noch weiterhin mit einkalkulieren. Eben solange bis entscheidende Marken aufgegeben werden. Oben sind das nun auch weiter 13300 / 13330 und unten 13190 / 13170. So ein bisschen riecht es danach, als ob unser Dax zum Dienstag nochmal unten versuchen könnte anzusetzen, aber das muss dann auch erstmal kommen und gehalten werden. Dann sind 13130 / 13100 sowie 13060 / 13040 möglich. Haut er aber den Bereich um 13300 / 13330 in einer unachtsamen Minute oben kaputt würde ich dennoch Shorts zurückstellen und erstmal noch ein paar Punkte Richtung 13383 / 13400 und ggf. auch 13460 / 13500 mitnehmen. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken der GF5T97 KO:11460 oder GF68EA KO:12425 und für Abwärtsstrecken der GB9G7H KO:13495 oder GD4BCC KO:14075.

Das Trading dieser Instrumente kannst Du über den Smartbroker von wallstreet-online umsetzen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax klemmt noch immer in der Range zwischen 13300 / 13330 und 13190 / 13170. Steigt er oben raus sind weiterhin 13345 / 13350, darüber 13383 / 13400 und darüber dann schon 13460 / 13500 erreichbare Ziele. bricht er die 13190 / 13170 unten auf geht Raum zur 13130 / 13100 sowie 13060 / 13040 auf. Sollten dann auch noch weitere Tagestiefs zum Nachmittag kommen könnte er sich sogar mal etwas austoben. Alles was zwischen 13300 und 13190 bleibt ist aber einfach nur Seitwärtsgebiet und sollte auch so gehandelt behandelt werden.

Dax Analyse Dienstag, den 08.12.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 426 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.