DAX-Analyse zum Dienstag, den 10.11.2020

Money Monkeys
 

Für unseren Dax sollte das feststehende US-Wahlergebnis nun neue Impulse zum Montag liefern, sodass man sich durchaus auf einen Trend-Tag einstellen sollte. Und am Ende war es mal wieder eine Impfstoff-Hoffnung die hier den Ur-Knall im Dax auslöste und diesen völlig durch die Decke ballerte.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: neutral bis positive
  • Tendenz: seitwärts / unter 12900 abwärts
  • Grundstimmung: Abwärtstrend gebochen, nun nur wichtig, dass es nicht nur eine Squeeze-Kerze war.
Dax Analyse Dienstag, den 10.11.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax hat eine schöne Signallage zum Freitag hinterlassen, sodass das nun feststehende Wahlergebnis durchaus einen schönen Trend-Tag auslösen könnte. Auf der einen Seite das Abwärtsrisiko bis 12335 / 12270 bei Unterschreiten der 12335 / 12270 und auf der anderen Seite hatten wir ein dickes bullishes engulfing auf Wochenebene stehen. Sollte sich der Dax also nochmal nachhaltiger über die 12600 raus drücken, ist da durchaus noch Luft vorhanden, auch wenn der Anstieg stand hier schon ‚recht viel‘ wirkt. Überwindet er 12600 sind dann 12720 erreichbar und darüber entsteht sogar Raum bis 12900. Da sollte man aufpassen, dass man handelt was man sieht und nicht nur handelt was man denkt. Für den Fall der Fälle unser Dax sollte sich nicht an das Gedachte halten, könnte das sonst weh tun. So hieß es in unserem Fazit. Ich hoffe das insbesondere der letzte Satz dabei im Gehör blieb, denn Raum zum Wehtun gab es genug!!!

Unser Dax eröffnete zunächst um das erste Ziel bei 12720 herum und tendierte dort seitwärts, bis ihn dann die Impfstoff-Nachricht völlig aus der Verankerung riss und uns die Karre bis hoch an die 12900 und weit darüber hinaus schob. im Hoch erreichten wir knapp 30 Minuten nach Startschuss der Aktion bereits das Hoch knapp um die 13300 herum. Von dort ließ sich unser Dax dann in eine Range zwischen 13200 und 13100 fallen, konnte dann aber keine Motivation mehr oben raus entfalten und fiel auf ein erstes wichtiges Rücklaufziel, die 13000. 13000 und 12930 / 12900 sind für mich die beiden Stationen die hier nun darüber entscheiden, ob diese Nummer hier vom Montag als ein Kaufsignal zu werten sind, oder ob das am Ende nur eine riesen Witznummer war, die einfach nur dazu dient, den Markt mal ordentlich auf der Short-Seite zu bereinigen.

Gelingt es unserem Dax nun sich von 13000 oder spätestens von 12930 / 12900 wieder nach oben zu stemmen, sind dann durchaus auch schon direkt gleich wieder 13200 / 13250 erreichbar. Die Zone ist nun Widerstandsbereich, da sie zum Montag stark nach unten verteidigt wurde. Knackt der Dax die nach oben um, sollte ein weiteres Hoch über dem Montag bis dann an die 13330 eingeplant werden. Viel mehr müsste erstmal gar nicht kommen, von dort könnte der Dax bereits deutlicher runterschrubben wieder. Steigt er stabil und sehr ruhig durch die 13330 durch, wäre dann Kurs auf 13460 und 13570 zu nehmen.

Hält unser Dax unten die 12900 aber nicht nach oben geht für mich ein Risiko-Fenster nach unten auf. So richtig weiß ich noch gar nicht wo ich dann das Ziel ausmachen würde, aber es läge dann nahe, dass der Dax versucht den kompletten Montag umzukippen. Dafür dürfte er zunächst mal auf den Startpunkt der Rallye zurückspringen 12740-12690 kann er den aber nicht halten, wäre auch eine 12600 oder gar 12490 nicht verwunderlich, dann wäre zumindest das Gap zum Freitag erstmal wieder geschlossen und der Turnaround-Tuesday hätte seinem Namen alle Ehre gemacht. Ich würde dafür aber dennoch mindestens ein Unterschreiten der 12900 abwarten. Alles darüber hätte eher Chancen erstmal wieder hochzudrehen. Bei Scheinen müssen wir nun ein paar neue ergänzen. Für Aufwärtsstrecken der GF5T97 KO:11460 oder GF68EA KO:12425 und für Abwärtsstrecken der GB9G7H KO:13525
oder GD4BCC KO:14100.

Zusammenfassung für den Handelstag

Zum Dienstag muss sich nun zeigen, was die großen Marktteilnehmer hier in die Bewegung vom Montag hinein interpretieren. Wird es ein nachhaltiger Aufwärtsimpuls Richtung Allzeithoch, oder war es nur eine Squeeze-Kerze zur Short-Bereinigung. Da wir ja ohne Zweifel noch im Aufwärtstrend strecken und eine Trend-Fortsetzung stets wahrscheinlicher ist als eine Trendumkehr, sollte man primär nun erstmal von einer Impulssetzung ausgehen, bis der Dax gegenteiliges beweist. Ein erstes Rücklaufziel bei 13000 haben wir zum Abend bereits erreicht, das zweite liegt bei 12930 / 12900. Von beiden Niveaus kann sich der Dax technisch betrachtet wieder gut nach oben Richtung 13200 / 13250 schieben. Dort wäre Gegenwehr zu erwarten. Geht er durch folgt bestimmt auch ein neues Hoch auf 13330 und dann muss sich der Dax auf neuen Hochs beweisen. Bleibt er ruhig und cool sind 13445 und 13570 erreichbar. Vermasselt er aber die Chancen von 13000 und 12900 und fällt da einfach durch, öffnet er eine Konterchance, bei der die Montagskerze auch komplett umgekippt werden könnte. 12740-12690, 12600 und 12490 wären dabei dann mögliche direkte Bewegungsziele, aber nur wenn der Dax die 12900 aufgibt, weil alles oberhalb von 12900 nun primär weiter bullish zu werten wäre.

Dax Analyse Dienstag, den 10.11.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 426 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.