DAX-Analyse zum Dienstag, den 18.08.2020

Money Monkeys
 

Da hat unser Dax aber mal noch das Sommerloch ausnutzen wollen und zum Auftakt der Verfallswoche einfach mal die Füße etwas baumeln lassen..

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: negativ
  • Tendenz: abwärts
  • Grundstimmung: fehlen aktuell noch Signale, über 12960 wieder positiver, unter 12850 negativer
Dax Analyse Dienstag, den 18.08.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax startete mit einer negativen Chartlage in die neue Woche hinein und könnte sich durchaus mal ein paar Etagen tiefer graben.12750 / 12730 und auch 12640 waren durchaus als erste Ziele zu sehen, wenn unser Dax erneut unter der 12850 / 12830 abtaucht. Zu shortig sollte man aber in der Grundhaltung noch gar nicht rangehen, zumindest solange er noch nicht sichtlich nach unten losmarschiert. Die letzten Wochen war die Ausgangslage für die neue Woche auch nicht immer die beste und trotzdem wurde unser Dax immer und immer wieder in den letzten Wochen am Montag hochgezerrt (=Kaufsignal). Treibt unser Kumpel also auch zum Montag wieder straff nach oben durch, wäre oberhalb von 12950 durchaus wieder mit einem Erreichen von 13000 / 13020 sowie 13100 zurechnen. Soweit eigentlich 1:1 das gestrige Fazit.

Was haben wir bekommen? Unser Dax ist nicht unten los marschiert, hat keine 12850 / 12830 unterboten und sich auf 12850 nach oben abgestoßen. Aber ein Hochgezerre wie zu den letzten Montagen war das hier nicht. Nicht mal die 12950 bekam unser Dax geknackt, zwar mal ganz kurz darüber Luft geholt, dann aber doch wieder zurück gezogen. Damit hat unser Dax zum Montag schon mal jegliche Trigger-Punkte vermieden, wodurch sich die technische Betrachtung im Grunde nicht ändert. Damit bleibt es bei den KO-Scheinen auch bei beim KB6GXB mit KO um die 13400 für Abwärtsstrecken und dem KB6NZK mit KO um 12460 für Aufwärtsstrecken. Vielleicht über den Smartbroker?

Umgehen würde ich damit ähnlich wie gestern genannt. Über 12950 / 12960 wäre für mich ein Long-Aufbau denkbar, mit Ziel auf 13000 / 13020 und darüber dann bis 13080 / 13100. Auf 13050 mischt sich über den Supertrend noch eine neue unbekannt mit ins Rennen, die man vielleicht auch im Hinterkopf behalten sollte. Irgendwie mag er sie hier oben ja ohnehin besonders, die 50iger Marken. Unten bleibt weiter 12850 / 12830 wichtig. Darunter dann 12800 und darunter dann wie gestern schon aufgeführt die 12750 / 12730 sowie 12640.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax geht mit nahezu unveränderter Chartlage in den Dienstag. Die 12950 / 12960 bleibt oben wichtig, die 12850 / 12830 unten. Gelingt es ihm mal etwas konstanteres Bewegungsverhalten wieder abzurufen, wären oberhalb 13000, 13050 und der Gapclose bei 13080 denkbar. Ich denke auch weiterhin, dass im Falle eines dortigen Gapcloses sicher auch wieder Ziele um 13200 / 13330 angepeilt werden dürften. Er müsste sich dann ja eigentlich nur noch über 13100 / 13130 legen. Unterhalb wäre ein Unterbieten von 12850 / 12830 schon als Verkaufssignal Richtung 12750 / 12730 und später auch bis 12640 zu werten. Aufpassen sollte man unten aber an der 12810 wie oben an der 13050, da sich dort Überraschungsmarken für Seitwärts reingemogelt haben, die dann aufkommende Trenddynamik wieder direkt abwürgen könnten.

Dax Analyse Dienstag, den 18.08.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 351 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.