DAX-Analyse zum Dienstag, den 19.01.2021

Money Monkeys
 

Zum Feiertag hat unser Dax für viele dann doch recht unerwartet mit einer kleinen Glanzleistung überrumpelt und hier einmal den Freitag komplett wieder ausgekontert. Zwar mit wirklich viel Umsatz, aber im Ergebnis dann doch recht wirksam.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 14850, 14440, 14270, 14100, 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750

  • Chartlage: positv
  • Tendenz: oberhalb von 13800 nun erstmal positiv
  • Grundstimmung: positiv
Dax Analyse Dienstag, den 19.01.2021
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Freitag hatte unser Dax ordentlich nach unten angerissen. Dabei hatte er aber auch ein Niveau erreicht, auf dem gerne auch mal Korrekturbewegungen zu Ende geht. Sollte er sich also um 13670 / 13650 deutlicher stabilisieren und sich wieder über 13800 schieben, war ihm eher Raum oben zuzusprechen. Zuerst dann 13860 / 13880, dann 13920, dann 14000. Unten hätte er uns für eine Bestätigung der Freitagsbewegung neue Tiefs unter 13670 liefern müssen um das nach unten aufgebrachte Überraschungsmomentum vom Freitag richtig auszuspielen. Mit dem US-Feiertag sollte die Entscheidung wahrscheinlich aber erst am Dienstag fallen, unterschätzten sollte man den Montag aber keineswegs. So das Fazit von gestern.

Ja was haben wir gesehen? Ein sehr offensichtliches Aufstoßen ab Xetra-Eröffnung gefolgt von einem Überwinden der 13800 und anschließendem Erreichen von 13860 / 13880 und fast sogar noch 13920. Damit ist die Schwäche vom Freitag auf jeden Fall erstmal wieder umgedreht worden. Kann unser Dax das nun verteidigen oder gar ausbauen, sind somit dann auch noch 13920 und 14000-14030 am Dienstag erreichbar. Aufpassen sollte man halt nur, wenn die Amerikaner 14:30 Uhr dann nach ihrem langen Wochenende hinzustoßen. Fängt unser Dax dann nur wieder nervös an nach unten zu flippen, würde ich die Hand dann erstmal nicht ins Messer legen. Im Zweifel könnte das sonst einmal durch den Support an der 13830 durchgehen und nochmal bis runter auf 13700 schießen. 13830 / 13800 wäre ansonsten aber wohl die beste Rücklaufmarke die er unten am Dienstag finden kann.

Oben sollte man den Bereich um 14005 / 14030 etwas im Blick behalten. In der letzten Woche hatte sich unser Dax dort sichtlich schwer getan. Wenn der da nicht kerzengerade durchrennt auf 14100 und 14180 würde ich insbesondere auch nach einem kurzen Stoß über 14030 und einer folgenden harten roten Stundenkerze, einplanen, dass unser Dax dann nochmal Federn lässt. Genauso wie wenn er sich direkt schon zum Start unter die 13830 / 13800 zurückwirft. Das fände ich auch eher kritisch und eher ein Argument für Short. Idealroute wäre aber erst hoch auf 14000, dann Umkehr, dann Abschuss. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken der GF6R6J KO: 13025 und der GF94P0 KO: 13490 und für Abwärtsstrecken der GD5BCP KO: 14515 oder der GD7ZG9 KO: 15099.

Das Trading dieser Instrumente kannst Du über den Smartbroker von wallstreet-online umsetzen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hat ein schönes Überraschungsmomentum zum Feiertag ausgespielt. Nutzt er das richtig, dürfte zum Dienstag noch ein Schuss zu den verbleibenden Zielen bei 13920 und 14000 / 14030 folgen. Dort würde er sicher wieder alle in die Longs zwingen um sich dann Fallen zu lassen und die Longs um 13860 / 13830 dann wieder rauszuschmeißen. Fände ich jedenfalls schon verlockend 🙂 Oben sollten aber zwingend Umkehrsignale abgewartet werden, da er bei einem geraden Durchrennen mit Sicherheit dann eher 14090 und 14180 schon ins Visier nehmen würde. Ansonsten wäre noch erwähnenswert was im Falle eines Abwärtsgaps kommen könnte. Ich rechne damit eher nicht, aber die Amerikaner waren nun im langen Wochenende und damit könnte der Dienstag vielleicht unter einem anderen Stern stehen. Ich würde bei direktem Abkippen den Bereich um 13830 / 13800 erstmal als Unterstützung ansehen, die auch gut dann wieder hochdrehen kann. Alles was aber tiefer als 13800 geht, das ist in meinen Augen dann schon wieder Risiko. Deutliches Risiko. 13700 wäre dabei schon recht konservativ. Eher nochmal 13670 / 13650 oder gar 13570 würden mir dann in den Sinn kommen, wenn er die wichtige Barriere wieder fallen lässt.

Dax Analyse Dienstag, den 19.01.2021
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 352 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.