DAX-Analyse zum Dienstag, den 20.10.2020

Money Monkeys
 

Wie gewonnen so zerronnen war wohl das Motto zum Montag. Die Kursgewinne glitten dem Dax wie Sand durch die Finger wieder komplett weg.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: negativ
  • Tendenz: abwärts
  • Grundstimmung: Unterhalb von 13000 / 12960 bleibt Risiko im Chart
Dax Analyse Dienstag, den 20.10.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax hatte sich schön am Bungee-Seil hochgezogen und die 12960 im Rücklauf erreicht. 12960 / 13000 stellte eine schöne Umkehrzone dar. Kann der Dax sie nach unten verteidigen sollten 12845 und 12790 am Montag erreichbar sein. Ein Unterbieten von 12760 und 12710 sollte sogar erste kleine Verkaufssignale Richtung 12600 liefern. Bricht er stattdessen aber die 12960 / 13000 nach oben auf sollte er gleich auf mehreren Instanzen Kontersignale werfen und Ziele bei 13060, 13110 und 13140 aktivieren, dafür musste aber die 12960 / 13000 fallen. Solange das nicht käme, hatte ich ihn eher nochmal unten raus gesehen. So das gestrige Fazit und so kam es dann auch. unser Dax konnte die 12960 / 13000 trotz optimistischem Xetra-Start nicht nachhaltig überwinden und viel auf 12845 und 12790 zurück und erreichte zum Schluss sogar noch 12760.

Nach solchen Montagen startet der Dax sogar oft völlig entgegen der Erwartungen mit einem Aufwärtsgap in den Handel, macht dann die Leute Kirre und fällt trotzdem nochmal auf ein tieferes Tief unter den Montag zurück. Dabei könnte unser Dax dann sogar 12710 schon erreichen und dort das noch offene Gap schließen. Geht unser Dax sogar noch tiefer als 12710, wären dann 12640 und darunter 12600 / 12570 bis sogar 12530 erreichbar. Rücklaufbereiche haben wir oben nun bei 12845 und 12900. Von dort kann sich der Dax dann bereits wieder runter drehen. Positiv wird er dann erst über 12900 bzw. 12960 / 13000 wieder. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken den GC6UES mit KO bei etwa 11960 und für Abwärtsstrecken den GF2JYY mit KO bei etwa 13245.

Zusammenfassung für den Handelstag

Zum Montag hat unser Dax die Erholung vom Freitag komplett wieder in die Knie gezwungen und sich damit unten raus Anschlusspotentiale freigeräumt. Folgeziele liegen nun bei 12710, 12640, 12600-12570 und auch 12530. Erholungen könnten an der 12845 wie auch bei 12900 wieder runtergedreht werden. Erst oberhalb von 12900 und insbesondere oberhalb von 12960 / 13000 wird der Chart dann wieder positiver. Typisch wäre ein kleines Aufwärtsgap gefolgt von einem neuen Tief unter dem Montag. Anschließend eine Erholung über den Mittag bis 13:00 Uhr und dann müssten die Amerikaner richten, ob sie den Dax in Grund und Boden treten oder eine Umkehr anzetteln, die dann über den kompletten Mittwoch und über 12900 hinweg fortgeführt werden würde bis weit in den Donnerstag hinein. Achten Sie also insbesondere dann darauf, wie sich der Dax nach seiner Mittagserholung verhält.

Dax Analyse Dienstag, den 20.10.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 354 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

2 Kommentare zu DAX-Analyse zum Dienstag, den 20.10.2020

  1. 😂 wenn ich so viele Marker nenne, liege ich garantiert richtig: 11200-13800??? Ja, in dieser Spanne wird der DAX in den kommenden Tagen landen und es gibt entsprechende Reaktionen.

    • Moin Sascha 🙂
      Ich glaube du weißt, dass es nicht ums richtig liegen geht bei einer Analyse, sondern darum Punkte zu finden, an denen sich Geld verdienen lässt 😉 Ich denke der Kommentar war daher eher spaßig gemeint. Schau zum Beispiel mal die 12730. Da hättest Du mit 10p SL gut 100p nach oben handeln können 😉 Die Marke in der Analyse habe ich vor Monaten dort hingeschreiben und dennoch hat sich an der Marke das Tagestief am Montag ausgebildet. Das ist der Grund warum ich die wichtigen Marken dort immer stehen lasse „für heute und die nächsten Tage“. Beobachte das einfach mal, schnapp Dir dort ein paar Punkte und dann verstehst Du vielleicht, warum ich das mache 😉 Ums recht haben gehts jedenfalls nicht 😛

      Gruß
      Martin

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.