DAX-Analyse zum Dienstag, den 21.01.2020

Money Monkeys
 

Was für eine schwere Geburt in unserem Dax. Das neue ATH lässt weiter auf sich warten und ist soooo greifbar wie noch nie.


Dax Analyse Money Monkeys


Handelsmarken für DAX-Trader


Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13600, 13532, 13485, 13395, 13200, 13095, 12980, 12850, 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: seitwärts/ aufwärts
  • Grundstimmung: positiv über 13500, negativ unter 13400


Dax Analyse Dienstag, den 21.01.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Am Montag hatte unser Dax erneut gute Karten sich weiter am Allzeithoch zu versuchen, weit war es ja nicht mehr. Unterhalb waren 13465/13455 als Unterstützung auszumachen, doch unser Dax bleib so entspannt, dass er sogar im engeren Betrachtungsfenster keine der Reaktionsmarken anlief. Sicherlich auch auf den US-Feiertag zurückzuführen, aber so langsam wird es ja dann nun doch mal Zeit für unseren Dax da oben was abzuliefern.

Damit bleibt nun natürlich auch für den Dienstag das Allzeithoch da oben in Schlagweite. So nah wie wir da nun dran liegen, müsste man sicher auch einkalkulieren, dass wir da ggf. auch ein paar mehr Punkte erstmal durchstechen und man ein deutliches Aufatmen nach diesem ganzen Seitwärtsgeschiebe dann verspüren kann. Die 13600-13630 bleibt damit zwar Widerstand, aber ich möchte durchaus auch mal eine 13700 und sogar eine 13800 in den Mund nehmen. 220 Punkte sind für unseren Dax nun kein besonders sportliches Programm, das schafft der unten wie oben eigentlich auch recht locker aus der Hüfte heraus.

Sollte unser Dax also oben raustreiben und sich stabil über die 13600 hinaus stellen, darf man mit mehr rechnen. Kommen aber dicke rote Kerzen rein, darf man bitte auch nicht die Macht eines solch markanten Hochs unterschätzen wie dem bei der 13600. Drückt sich der Dax da mit ordentlich Pfeffer weg, sind locker 13465/13455 aber auch 13300/13285 dann schnell erreichbar. Ich denke also schon, dass wir zum Dienstag nun das Allzeithoch reißen, da kann man sich also durchaus schon mal den Sekt kalt stellen, oder eben ein schönes Allzeithoch-Pils 😉

Ein Hinweis noch zu unserem letzten Seminar in zwei Wochen das bereits seit Anfang Dezember ausgebucht ist. Der Rudolf muss nun aus familiäre Gründen sehr kurzfristig absagen, sodass nochmal ein Platz frei wird. Wer also Interesse hätte seinen Seminarplatz einzunehmen, einfach bei mir melden.


Zusammenfassung für den Handelstag


Zum Dienstag ist das Allzeithoch nun so greifbar wie nie, daher darf mit Spannung erwartet werden, wie unser Dax nun damit umgeht. Ein mächtiger Widerstand ist es ja schon. Steigt unser Dax aber hindurch, wäre irgendwo auch der technische Deckel weg und wir bekommen ein mega Kaufsignal im Dax. Ein neuer Rekordstand im Dax lockt nämlich oft dann auch wieder Masse in den Markt und bis die sich eingekauft hat können schon ein paar Wochen ins Land gehen. Spontane Überschüsse bis 13700 / 13800 muss man daher mit einplanen. Wirft er sich aber scharf zurück wären 13465/13455 und 133300/13285 dann entsprechende Zielzonen.


Dax Analyse Dienstag, den 21.01.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Video zur Analyse



Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann testen Sie doch mal meinen ->Premiumdienst<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 94 Artikel
Martin Neick ist Trader, zertifizierter Analyst (über die IFTA) und Inhaber der Plattform money-monkeys.de. Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.