DAX-Analyse zum Dienstag, den 21.07.2020

Money Monkeys
 

Auch wenn es wacklig aussah, aber der nächste Stein sitzt und so liegt unser Dax am Ende des Tages wieder eine Etage weiter oben. So langsam wird dabei sogar auch ein Trend am oberen Tagesband wieder ersichtlich. Da müsste sich der Turnaround-Tuesday schon ordentlich ins Zeug legen um daran was zu ändern 😉

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: aufwärts
  • Grundstimmung: Dax zeigt sich weiter stabil und kräftig
Dax Analyse Dienstag, den 21.07.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Die Vorwochenkerze ließ unseren Dax in einem guten Licht dastehen und auch der Tageschart zeigte sich grün und stabil. Weitere Hochs sollten daher trendseitig nun eingeplant werden. Nach oben war nun zum Wochenstart ein überwinden der 13000 möglich. Erreichbar waren dann 13130, 13200 und 13300. Unterseitig würden wir Verkaufssignale erst unter 12890, dann 12850 und sogar richtig erst unter 12810 erhalten. Bis dahin sollte man also noch nicht zu viel Energie auf der Short-Seite verbrennen und bei sichtbarer Stärke lieber noch ein paar Punkte oben raus mitgehen. So das gestrige Fazit nahezu 1 zu 1. Am Ende war es die 12810 an der es dann nicht weiter ging. Er wollte einfach nicht drunter sein Verkaufssignal setzen, drehte wieder auf, zeigte sichtbare Stärke und zack Stand er auch schon wieder über 13000.

Damit kann man zum Dienstag trendseitig nun mal noch ein Abarbeiten der 13130 erwarten. Selbst eine 13200 / 13300 wäre da keine Überraschung, allerdings sollte sich der Dax dabei am Vormittag besser mit beeilen. Der typische Turnaround-Tuesday kippt unseren Dax ja gerne auch mal um und meist lässt er sich dann nicht so viel Zeit dafür. Dennoch funktioniert der Turnaround grundsätzlich immer aus der Tiefe heraus besser, als von oben runter, daher sollte man zum Dienstag schon aufpassen, dass man sich mit sowas dann nicht ganztägig nur gegen den Trend stellt. Das könnte der Dax sonst schön ausspielen und einfach die ganzen Targets oben noch abarbeiten. 13130 wäre die nächste, dann 13200 darüber 13300 und dann kommt die noch offene Kurslücke hoch zur 13500 / 13560.

Unterseitig gibt es gar nicht so viel zu erzählen. Könnte man auch abkürzen mit: kommt eh wieder hoch. Aber das wäre technisch auch nicht ganz richtig, denn im H1 ist schon eine gewisse Verkeilung zu erkennen, demnach wird sich irgendwann unten auch mal ein größerer Brocken lösen. Der Dienstag müsste sich dafür aber am Vormittag auf 13015 zurück legen und dann am Nachmittag neue Tiefs schieben um einen Bruch reinzubringen, ansonsten wird das eher schwierig. Rücklauf-Bereich und damit Long-Zone haben wir ganz klar nun bei 13015 / 12980. Von dort kann sich der Dax bereits wieder hoch drehen. Darunter wäre auch weiterhin erst ein Unterbieten der 12810 dann als Verkaufssignal zu werten. Unterhalb von 12980 würden wir aber schon so einen kleinen Wink mit dem Zaunpfahl bekommen. Aber das muss auch erstmal kommen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax bewegt sich weiter in seiner positiven Chartlage aufwärts. Kann er dabei Stand halten, wäre 12130 dann 13200 / 13300 erreichbar und wenn er noch richtig gut drauf ist, würde sich darüber ein Gapclose bei 13500 / 13560 anbieten. Trotzdem sollte man den Dienstag nicht so ganz auf die leichte Schulter nehmen. Der Name Turnaround-Tuesday kommt nicht von irgendwoher. Oft sieht man tatsächlich, dass der Dax zum Dienstag den Montag umschubst. Unten ist 13015 / 12980 nun aber Unterstützung und Long-Zone. Die müsste er kaputt bekommen und am Nachmittag unterbieten um da einen Trendwechsel reinzubekommen, schafft er das nicht, dürften wohl auch zum Dienstag dann neue Hochs auf der Tagesordnung stehen.

Dax Analyse Dienstag, den 21.07.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 351 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.