DAX-Analyse zum Dienstag, den 22.09.2020

Money Monkeys
 

Nachdem unser Dax sein Gemüse am Freitag oben nicht essen wollte, zog er hier aus Protest gleichmal komplett den Stecker und zack sauste die Kiste völlig frei von jeglichen Verfallszwängen aus dem Keil im Tageschart heraus.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: negativ
  • Tendenz: unter 12750 weiter abwärts, darüber Erholungschancen
  • Grundstimmung: Die ABC macht demütig, gebe dem Keilbruch aber Vorrang
Dax Analyse Dienstag, den 22.09.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax wurde zum Freitag recht schön an den unteren Range-Rand der letzten Tage getragen. Das verschaffte ihm eine schöne Ausgangslage für den Montag. Bricht er nun nämlich unter der 13100 weg sind 13020 / 13000 und 12960 erreichbar. Bekommt er dort nicht wieder stabilisierende Unterstützung wären auch 12800 / 12760 unterhalb erreichbar. Bei Start über 13100 sollte es recht unkompliziert wieder zurück in die Range gehen. So das gestrige Fazit. Und so kam es auch, ohne großen Faxen, zog unser Dax direkt zum Start die Hosen runter und präsentierte uns Kurse unter der 13100. In der Folge wurden dann 13020, 12960 und auch 12800 / 12760 erreicht. Und nicht nur die, bis runter an die 12500 führte unser Dax seine schöne Tagestendenz dann noch fort, ganz unkompliziert und ohne Fehlsignale.

Zum Dienstag haben wir nun einen ordentlichen Krater da im Chart stehen, das dürfte unserem Dax durchaus wie ein richtig fetter Stein im Bauch liegen. Sollte der also zum Start freudig in die Luft springen, z. B. an die 12665 12695 oder 12720, dürfte der Stein ihn zügig wieder runter zerren. Runter zur 12620 die nun Unterstützung wird und darunter ggf. auch schon auf 12550 oder gleich direkt neue Tiefs um 12470. Insbesondere auch der Keilbruch im Tageschart könnte da durchaus nun Druck und Nachwehen ausüben mit Ziel auf erstmal 12330 und 12220. Gerade die 13330 wäre bspw. schon direkt zum Dienstag möglich, wenn der schon wieder so schwach dann in den Handel startet.

Das Verhalten wie unser Dax zum Dienstag nun steigt oder fällt, sollte man sich aber ganz genau und sehr aufmerksam anschauen, das Niveau was wir im Tief markiert haben ist nämlich durchaus ein kleiner Wolf im Schafspelz. Wir haben im Bereich um 12550 nun von 13450 ausgehend zwei identisch lange Abwärtswellen gesehen. Sowas interpretiert der Markt ganz gerne als Raute, Channel oder auch als ABC-Formation. Und eine genau solche Formation stellt mit Vollendung häufig das Ende einer Trend-Unterbrechung dar und läutet dann die nächste Trendstufe ein. Das heißt, wenn unser Dax wirklich bei 12550 hier nun lediglich das Seitwärtsmuster abgeschlossen hat, würde sich nun ein neuer Aufwärtstrend anschließen, der dann auch weiß über die 12450 hinwegsteigen könnte.

Ich würde dieses Szenario erstmal zurückstellen wollen und wirklich erstmal abwarten, ob der Dienstag hier den Montag auskontert oder nicht. Bleibt der Dienstag nämlich schwach und geniert uns weiter Tiefs, dürfte uns der Keilbruch schon noch das ein oder andere Ziel vor Augen führen. Durch die großen Tagesausschläge hier müssen wir nun zwingend auch die KO-Scheine anpassen. Bitte berücksichtigen Sie dabei, dass diese da sind um dem Markt zu folgen, nicht gegen ihn zu handeln. Läuft der Markt also mal nicht wie man sich das vorstellt und erwartet, sollte man sich von den Scheinen auch wieder trennen und die gewiss nicht bis in den KO laufen lassen. Für Aufwärtsstrecken würde ich nun den GC6UES mit KO bei etwa 11935 und für Abwärtsstrecken den GF2JYY mit KO bei etwa 13277 wählen.

Der Smartbroker ist hierfür ein entsprechender Vermittler.

Zusammenfassung für den Handelstag

Die Wocheneröffnung nach Abschluss des September-Verfalls ist nun ordentlich krachen gegangen. Dabei hat unser Dax einen ordentlichen Krater und einen Keilbruch im Tageschart hinterlassen. Normal müsste dies nun Nachwehen am Folgetag nach sich ziehen. Sollte der Dax also bspw. nach einem kleinen Rücklauf an 12665, 12695 der 12720 wieder nach unten wegdrehen, könnte er dabei auf die Unterstützungen bei 12620 und 12550 zurücksetzen. Fällt er tiefer sollte man auch neue Tiefs um 12470 erwarten. Zeigt er sich besonders schwach wären sogar 12370 und 12330 nun als Anschlussziele erreichbar. Oberhalb würde ich die 12720 / 12750 nun als Richtwert nehmen. Steigt unser Dax darüber erwarte ich durchaus stärkere Erholungsstrebungen als Kaufsignal bis 12845 / 12900 oder sogar 13100 / 13115.

Dax Analyse Dienstag, den 22.09.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 356 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

2 Kommentare zu DAX-Analyse zum Dienstag, den 22.09.2020

  1. Sehr geehrter Herr Dr Kawumm, hallo Martin,
    vielen Dank für die täglichen Analysen des DAX. Zunächst hatte ich Deine Beiträge nur gelesen. Seit einiger Zeit sehe ich mir die Videos begeistert an. Bitte bleibe bei der Wenn-Dann Darstellung der möglichen Varianten, wie der Markt sich bewegen könnte. Ich möchte keine Meinung traden und bin bereit, für mein Handeln 100% Verantwortung zu übernehmen. Wer das nicht kann, oder sich genaue Handelsvorgaben wünscht, sollte sein Vermögen durch einen entsprechenden Verwalter verwalten lassen..
    Großes Lob und tausend Dank von meiner Seite für Deinen täglichen Einsatz hier!!!!
    Viele Grüße
    Ingo

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.