DAX-Analyse zum Dienstag, den 23.06.2020

Money Monkeys
 

Wann schafft unser Dax den Ausbruch aus der Range zwischen 12400 und 12200? Zum Dienstag zeigen sich nun dafür durchaus attraktive Chancen auf der Oberseite.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: aufwärts
  • Grundstimmung: Chance oben raus ist da
Dax Analyse Dienstag, den 23.06.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax hatte gute Karten unten raus etwas zu schaffen. Ggf. sogar per Island-Gap bei Eröffnung unterhalb der 12080. Drückt der kleine Verbrecher uns aber einen Konter rein und startet über die 12270 / 12300 hinaus, sollte man den Konter auch tatsächlich als Konter anerkennen 😉 Mit dem Überraschungsmomentum im Nacken sollte unser Dax dann durchaus wieder 12435 schaffen und dann endlich auch mal 12500 und 12690. Er sollte nun nur noch die Zündung für die ein oder andere Richtung setzen, dann sollte der Rest zur Abwechslung sogar mal recht einfach werden, hieß es im gestrigen Fazit.

Was hat unser Dax draus gemacht? Die schöne Vorlage nach unten raus wurde direkt per Abwärtsgap im Future-Handel aufgegriffen und dann gnadenlos nach oben gezerrt. Im regulären Handel war dann wieder deutlich mehr Zuversicht zusehen, sodass sich unser Dax über der 1230 wieder etablieren konnte. Ein Durchschuss auf der Oberseite muss da nun zum Dienstag mit eingeplant werden. Auch wenn das nun mehr als offensichtlich erscheint, aber manchmal macht er halt auch einfach was man sieht. Setzt er dabei ein gekonntes Aufwärtsgap könnte er bereits die ersten schon gleich früh von der ersten Minute an verkehrt herum in den Markt reinlocken und dann gegeneinander ausspielen. Erreichbar wären dann 12500 bis 12560 im ersten Anlauf. Dann muss sich zeigen, wie stabil unser Dax bleiben kann. Bleibt er stabil sind dann auch durchaus 12690 bis 12750 möglich.

Sollte der Kasper aber erneut oberhalb der 12400 wegverkauft werden und sich dort wirklich offensichtlich nach unten werfen, wäre zunächst erstmal noch von einer Range-Fortsetzung auszugehen. Dabei könnte unser Dax dann zunächst auf 12330 / 12300 zurücksetzen und später sicher auch nochmal 12200 antesten. Richtige Verkaufssignale bekommen wir dann aber auch erst, wenn die untere Range unter 12170 / 12150 nachhaltig aufgebrochen wird. Da wir aber eine durchaus eindeutige Vorlage oben raus haben, wäre bereits das unterbieten der 12300 als erstes kleines inoffizielles Verkaufssignal zu werten, einfach weil unser Dax dann entgegen der Erwartung und damit mit dem Überraschungsmomentum laufen könnt.

Zusammenfassung für den Handelstag

Nachdem wir gestern eine super Vorlage unten raus hatten und diese volle Hütte ausgekontert wurde, bekommt der Dax zum Dienstag nun eine auf der Oberseite. Kann er die 12435 rausschlagen, wären dann 12500 bis 12560 erreichbar. Bleibt er dort dann stabil sind auch 12690 bis 12750 erreichbar. Unten würde ich die 12330 / 12300 als Unterstützung und Orientierung verwenden. Kippt er nämlich darunter weg, würde er die wahrscheinlich sehr präsente Erwartung oben raus kippen und das Überraschungsmomentum unten raus ausspielen können. Erreichbar wären dann 12240 / 12200 und später auch nochmal 12135.

Dax Analyse Dienstag, den 23.06.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 399 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.