DAX-Analyse zum Dienstag, den 26.01.2021

Money Monkeys
 

Na holla, da haben nun wohl einige Käufer aufgegeben und die Flinte ins Korn geworfen. Nun die Chance für die anderen?! 😀

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 14850, 14440, 14270, 14100, 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750

  • Chartlage: neutral bis positv
  • Tendenz: oberhalb von 13800 weiter positiv
  • Grundstimmung: positiv solange Dax im Channel bleibt
Dax Analyse Dienstag, den 26.01.2021
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Montag sollten wir nun das gleiche Spiel wie in der Vorwoche spielen können. Schlüsselmarke war weiter die 13950. Darunter kam nun die 13800 nun dazu. Sollte der Bereich um 13800 zum Montag auf der Unterseite brechen, sollte das durchaus etwas mehr rumpeln können. Zielbereich war dann eher so zwischen 13650 / 13570 auszumachen. Von dort würde ich nochmal eine deutliche Umkehr erwarten. Solange das aber noch nicht passiert, sollte man das flache Korrekturmuster hier auf hohem Niveau noch nicht als zu schwach verurteilen, viel fehlt oben für neue Signale nämlich nicht. Unser Dax sollte es nur über die 13950 schaffen müssen um sich Platz bis 14030 und 14090 / 14100 zu öffnen. So das Fazit von gestern. Doch er packte die 13950 nicht. Prallte dort ab wie ein Flummi, zerbrach unten die 13800 und haute sich dann in die Zielzone um 13650 / 13570. Dort gelang erstmal eine kleine Bodenbildung.

Nun muss der Dax daran anknüpfen und nicht lang rumfackeln. Die Situation ist nämlich schon ein bisschen geil da jetzt. Der ist nun sehr schön auf den Channel angesprungen. Sollte der den zum Dienstag halten können, würden gewiss die ersten größeren Marktteilnehmer das nun als potentielles Korrekturende einstufen und ein paar ordentliche Pakete da in den Markt reinwuchten, in der Annahme dass sich nun eine neue Impulswelle oben raus formen könnte. Da sollte man also sehr genau auf den Stundenkerzen arbeiten, was da prägnanter nach oben und nach unten drückt. Hier kann sich auf jeden Fall nun ordentlich was an Punkten absetzen und das vermutlich gar nicht so schwer erkennbar. Oberhalb haben wir zum Start so einen Bereich um 13780 / 13820. Das wäre nun Rücklauf- und damit auch Umkehrzone. Hackt der Dax von dort wieder runter, wären unten nochmal 13670 / 13650 möglich. Darunter auch 13570.

Arbeitet unser Dax dann oder auch, wenn er schon vorher abtaucht wieder stabil nach oben weg, können das durchaus schönere Long-Chancen werden. Er sollte nur nicht nahhaltig da unter 13600 / 13570 wegtauchen, sonst kippt die Chartlage auf negativ und eröffnet dann Zielbereiche um 13100 / 12800 fürs erste. Das wird man nicht direkt angesteuert bekommen, ist aber dann technisch als Ziel anzusetzen unter 13600. Zwischenstation dann bei 13440. So aber was unten interessant ist, ist oben nicht uninteressanter. Wie im vorherigen Absatz schon geschrieben, hat nämlich ein Verteidigen der Channel-Kante nun durchaus Reize auch oben raus. Bricht dann die Widerstandszone um 13820 / 13760 würde das dann Chancen auf 13860, 13920 und auch wieder 14000 eröffnen und dort wäre die Flagge, bzw. der Channel auch deutlich reifer um nach oben nachzugeben. Also mega spannende Vorlage die der Dienstag hier nun anzünden darf 😀 Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken der GF6R6J KO: 13045 und der GF94P0 KO: 13500 und für Abwärtsstrecken der GD5BCP KO: 14480 oder der GD7ZG9 KO: 15075.

Das Trading dieser Instrumente kannst Du über den Smartbroker von wallstreet-online umsetzen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Der Montag hat nun recht klar direkt die 13950 bis zur unteren Channel-Kante bei 13650 / 13570 durchgeschlagen. Dort hat unser Dax nun das Potential ein Ende für die 2 wöchige Korrektur seit 14100 gefunden zu haben. Kann unser Dax also die Niveaus um 13670 / 13650 und 13570 zum Dienstag weiter verteidigen, dürften die ersten großen Jungs mal auf eine neue Impulswelle anspielen und das kann ordentlich nach oben knallen dann. Insbesondere zum Nachmittag, wenn die Amerikaner dann Volumen mitbringen. Eine leichte Unsicherheit zum Vormittag wäre selbst bei gutem Start durchaus nochmal denkbar. Vielleicht so in die 13650 rein. Von dort, oder spätestens dann 13570 sollte sich unser Dax dann aber wieder deutlicher stabilisieren. Oben ist die 13780 / 13820 eigentlich die wichtigste Zone. Von der kann er sich gut wieder zurück schlagen, oder auch mit Überwinden dann Ziele auf 13860, 13920 und 14000 freigeben. Hier sollte man auf jeden Fall nicht zu klein denken. Der am Montag angelaufene Bereich eignet sich ziemlich gut als Ausgangslage für größere Strecken

Dax Analyse Dienstag, den 26.01.2021
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 429 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.