DAX-Analyse zum Dienstag, den 28.07.2020

Money Monkeys
 

Zum Wochenauftakt legte sich unser Dax eher auf die faule Haut und popelte in der Nase herum..

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: negativ
  • Tendenz: abwärts
  • Grundstimmung: zündet den Keilbruch auf der einen Seite nicht, zeigt aber auch keine Stärke auf der anderen.
Dax Analyse Dienstag, den 28.07.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Mit etwas Mühe, wäre zum Montag nun sogar schon die erste Zielstation bei 12670 / 12640 nach erfolgreichem Keilbruch erreichbar gewesen. Selbst tiefere Kurse auf 12400 waren denkbar. Oberhalb eignete sich 12995 und der Bereich um 13080 / 13100 als Rücklaufbereiche um sich nochmal runter zustoßen, aber auch die 12875 – 12900. Wichtig sollte sein in den Rückläufen zu beobachten wie viel Tempo die drauf haben. Sobald unser Dax wieder anfängt schneller zu steigen als er zu fallen, sollte man dann mal ein paar Stationen hoch zu mit einplanen. Soweit die Analyse für den Montag.

Was hat er draus gemacht? Im Grunde nichts. Die Vorlage unten raus hat er ganz und gar nicht an getriggert und stattdessen oben den ganzen Tag an der ersten Rücklaufzone bei 12875 / 12900 zugebracht. Noch nicht mal das Gap bei 12995 konnte er dabei nun schließen, was schon auch deutliche Zurückhaltung auf der Käuferseite aufzeigte. Aber nicht nur da, die Verkäufer machten es nicht besser, sodass wir im Grunde den ganzen Tag zwischen 12830 (Vortagesschluss) und 12900 (untere Keilkante) umher pendelten. Zum Dienstag kommt nun ober gegen Nachmittag dann die steigende untere Keilkante mit dem Gapclose-Niveau bei 12995 zusammen, was das schon interessant machen würde.

Damit wäre zum Dienstag nun oberhalb von 12900 der Gapclose bei 12995 ein schönes Ziel. Steigt er schon zum Vormittag über 12900 an, könnte die Keilkante bei dann 12960 ordentlich sperren. Alles was dann aber drüber geht über 12960 / 12995 wäre positiv zu werten in Richtung nächster Rücklaufmarke bei 13080 / 13100. Unten wäre ein Unterschreiten der 12830 aber auch ganz reizvoll, da die Bewegung aus dem Keilbruch heraus ja noch offen ist und nicht begonnen wurde. Außer einer roten Kerze die unter den Keil gesetzt wurde um den zu brechen, gab es da keine weiteren Anschlussverkäufe. Setzen diese unter 12830 ein, wären dann 12775-12750, 12695 und die Zone um 12670 bis 12640 erreichbar.

Zusammenfassung für den Handelstag

Nachdem sich unser Dax zum Montag eine Range zwischen 12830 und 12900 gestellt hatte wird zum Dienstag wichtig, wo er diese nun auflöst. Über 12900 wären dann 12960 und der Gapclose bei 12995 erreichbar. Prallt der Dax dort nicht mächtig gewaltig wieder nach unten ab, wäre dann darüber noch die 13080 / 13100 als Rücklaufziel erreichbar. Sollte unser Kumpel aber auf der Unterseite unter 12830 wegtauchen, bleibt weiter die Keilauflösung im Fokus und damit die ersten Ziele bei 12775-12750 und der Zone zwischen 12670 und 12640.

Dax Analyse Dienstag, den 28.07.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 350 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.