DAX-Analyse zum Dienstag, den 30.06.2020

Money Monkeys
 

Da hatte einer aber keine Lust mehr. Bzw. einfach keine Lust auf Ausbruch und so machte unser Dax das zum Montag was er schon die letzten beiden Montage machte. Und zwar: zurück in die Range.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800

  • Chartlage: neutral
  • Tendenz: seitwärts / aufwärts
  • Grundstimmung: in Wartestellung
Dax Analyse Dienstag, den 30.06.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Montag bekam unser Dax mal wieder eine gute Vorlage unten raus, wie schon die letzten beiden Wochen über das Wochenende. Zieht man ihn dann trotz Abwärtsgap wieder nur nach oben über 12370 / 12400 sollte sich unser Dax diese Woche dann schon mal Richtung 13000 auf den Weg machen. Gelingt ihm aber das nachhaltige Unterbieten der 12000, wäre unten so einiges möglich gewesen und das gestrige Update mal abzukürzen. Das Abwärtsgap kam und es wurde wieder hochgezogen. Allerdings noch bei weitem nicht über 12370 / 12400. Recht träge und stark Seitwärts orientiert schon sich unser Dax aber zumindest an die 12300 heran.

Damit ging unser Dax einmal zurück auf Los und zog keine 12000 Punkte ein 😉 Oder viel mehr drunter. Der nachhaltige Ausbruch unter 12000 misslang nun schooooon wieder und damit dreht sich der Dax wie schon die letzten Tage einfach wieder um. Gelingt es ihm nun sich über 12300 zuschieben, stünde der Abschluss einer ABC-Bewegung an der 12365 im Raum. Die Zone um 12365 / 12400 wäre damit durchaus geeignet um sich von dort dann wieder theatralisch auf die 12200 zurück zu werfen, von wo aus er allerdings dann schon wieder stark anziehen könnte, da die 12200 nun bereits wieder zur Unterstützung wird.

Sollte unser Dax aber den Bereich um 12365 / 12400 einfach wie Butter schneiden, müsste man dann von einem Erreichen bei 12475 ausgehen und fällt auch die, steht einem neuen Hoch über 12600 nichts mehr im Weg. Sollte er aber trotz aufdrehen nach oben seinen Start völlig verkorksen und schon zu 09:00 Uhr unter 12240 zurückfallen, gehen schlagartig die Fenster nach unten wieder auf. Dann müsste unser Dax nur noch die wichtige Zone um 12150 nach unten zerbrechen und schwupp wäre wieder der Durchschuss auf die 12000 frei. Verteidigt er die Unterstützungen aber, dürfen wir uns auch weiter auf dies tollen Seitwärtsbewegungen einstellen, die gewiss jeder schon lieb gewonnen hat 😉

Zusammenfassung für den Handelstag

Zum Dienstag wird ist die Vorlage nun eher nach oben gerichtet. Sollte unser Dax aber bei 12365 / 12400 wieder deutlicher Scheitern, sind Rückläufe auf 12200 einzuplanen. Von oben kommend wäre die eine gute Unterstützung. Nur wenn unser Dax direkt schon zum Start die 12240 zerschlägt, würde sich die Unterstützung eher auf 12150 verschieben. Umso tiefer er sich begraben bekommt, desto besser für Verkaufssignale dann um erneut die 12000 zu attackieren. Alles was davon aber abweicht und über 12400 geht, muss einfach positiv gewertet werden, ob man will oder nicht. Steigt er dann auch über 12400 hinaus, sind 12475 einzuplanen und darüber dann sogar schon 12600.

Dax Analyse Dienstag, den 30.06.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 184 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.