DAX-Analyse zum Donnerstag, den 05.11.2020

Money Monkeys
 

Ja da war ich wohl zu voreilig, mit dem offensichtlichen Wahl-Sieg für Trump. Da zeigt das amerikanische Wahlsystem mal wieder, dass der am besten lacht, der zuletzt lacht. Nach einer deutlichen Aufholjagd liegt Biden nun wieder deutlicher vorn und die Indizes ebenso. Nach einem deutlichen Konter der Marktschwäche schloss der breite Markt mit solidem Plus.

Handelsmarken für DAX-Trader

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

Chartlage: neutral
Tendenz: seitwärts / aufwärts
Grundstimmung: starke Vorstellung, weitere Hochs nicht auszuschließen

Dax Analyse Donnerstag, den 05.11.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Die US-Wahl war bereits so gut wie entscheiden. Auch wenn das Ergebnis noch nicht offiziell war, sah eh bereits fest nach einem Wahlsieg von Donald Trump aus. Ich konnte mir dennoch eine erste Impulsreaktion aus der Wahl direkt noch vorstellen. Wichtig ist war mir dabei die 12100 / 12133. Sollte der Dax deutlich darunter eröffnen wäre insbesondere unter 12040 dann auch 11940 und später 11800 zu rechnen. Stabilisiert er sich aber über der 12133 dann wieder und zeigt sich ruhig im Bewegungsverlauf, sollte einem wohl erstmal nichts anderes übrig bleiben, als sich nochmal hoch Richtung 12335, 12400 und vielleicht sogar schon 12640 / 12680 zu positionieren. So das Fazit für den gestrigen Tag. Ja es kam ein tiefer Start, es kam die Impulsreaktion unter 12040 hin zur 11940 und auch zur 11800, dort die Stabilisierung, hoch über 12133 und ab zur 12335. Für mehr hatte es dann erstmal nicht gereicht, war aber dennoch ein ordentliches Programm.

Damit hat unser Dax hier nun eine ordentliche Ansage nach oben erstmal gemacht. Schaut man mal nach Übersee gab es da sogar noch impulsivere Tageskerzen, die aussehen wie als wollen die schon direkt auf neue Rekordkurse eilen. Sollte unser Dax nun keine Schwäche zeigen und sich stabil über der 12300 halten, sollte man mit jeder Stunde die er darüber notiert, dann auch mit weiteren Hochs rechnen. 12350 nochmal, dann 12400, darüber 12460. Die 12460 wird dann als Gap-Kante nochmal recht interessant und könnte auch gut reagieren, steigt unser Dax durch, würde das Platz bis 12500 und bis hoch an den Stundenchart-Channel bei 12640 schaffen. Letztendlich auch bloß an einem Tag erreichbar. Wäre nun kein Akt.

Tut sich unser Dax aber nun schwer mit seinen ersten beiden erreichten Zielen bei 12335 / 12400 und strahlt rote Stunden-Kerzen nach unten aus zum Donnerstag sollte man schon nicht ganz vergessen wo wir her kommen. Schnell könnten da auch zum Donnerstag nochmal größere Strecken abgelaufen werden, das wäre nun nicht ungewöhnlich. Ziele wären dabei 12190 und die Zone um 12040 / 12000 die sich auch für bullishe Konter nach oben gut eignen würde. Sollte er aber tiefer als 12000 fallen, würden bei mir im Büro hier rote Lampen angehen, dann käme nochmal richtig Risiko in den Chart. Die Scheine bleiben die gleichen, ich würde nur einen Call ergänzen, für die Arbeit oberhalb von 12000. Tiefer würde ich den dann nicht mehr halten und nutzen. Für Aufwärtsstrecken der GF5T97 mit KO bei etwa 11460 und der alte GC4RU5 mit KO bei etwa 10820 sowie für Abwärtsstrecken der GF50HD mit KO bei etwa 12765.

Zusammenfassung für den Handelstag

Die US-Wahl Entscheidung wurde dann doch knapper als ich und auch viele andere zwischenzeitlich dachten. Unser Dax hat sich gut geschlagen, aber auch schon eine schöne Zielzone bei 12335 / 12400 angeschlagen. Nun wird wichtig wie er sich zum Donnerstag halten kann. Strahlt er von 12335 / 12400 rote Stundenkerzen runter, sollte man ihm durchaus Platz bis 12190 und in die Zone bei 12040 / 12000 einräumen. Dort könnte unser Dax nochmal deutlicher aufdrehen, tut er das nicht, geht darunter dann ordentlich Risiko auf. Besonders wichtig ist aber was unser Dax macht, wenn er nicht nach unten rot ausstrahlt, wenn er einfach stabil und damit stark oberhalb von 12300 bleibt. Ich denke er würde sich dann nochmal zur 12350 schieben und auch 12400 anlaufen, wichtiger dürfte ihm dann aber die Gap-Kante bei 12460 werden, die hätte gut Reaktionspotential. Zeigt er sich aber so kraftvoll aufwärts dass er auch die überlaufen kann, kommen dann nur noch 12500 und 12640 bevor die Chartlage wieder auf ‚positiv‘ wechselt.

Dax Analyse Donnerstag, den 05.11.2020

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 399 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.