DAX-Analyse zum Donnerstag, den 09.01.2020

Money Monkeys

Trotz angegriffener US-Stützpunkte durch iranische Raketen wurden hier zum Mittwoch ganz andere Raketen noch gezündet. Mit regelrechten Kursraketen katapultierten sich die Indizes nun in schwindelerregende Höhe. Richtig stark…


Dax Analyse Money Monkeys


Handelsmarken für DAX-Trader


Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13600, 13532, 13485, 13395, 13200, 13095, 12980, 12850, 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: Seitwärts
  • Grundstimmung: positiv


Dax Analyse Donnerstag, den 09.01.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Nach der deutlichen Reaktion am 61iger bei 13255-13275 musste unser Dax nun zeigen ob er hier Ruhe bewahren kann, oder ob ihn die politische Dynamik der Freitag/Montagsbewegung nochmal einholt. Springt er nun auf eine 2. Welle an, konnte die sich hier bis 12900/12800 lostreten. Wichtig wäre dafür, dass der Dax den Unterstützungsbereich um 13160/13130 nicht halten kann und deutlich drunter kegelt. Hält er den Bereich aber, oder kann sich alternativ zum Start gut fangen und nach oben aufdrehen, wären oberhalb nochmal 13220 sowie dann später auch 13285/13320 erreichbar. So lautete unser Fazit von gestern so ziemlich genau.

Halten wir uns das mal so vor Augen müssen wir festhalten, dass sich unser Dax wesentlich besser gehalten hat, als der Dow Jones nämlich z.B.. Der hat nämlich genau diese 2 gleich langen Welle da nach unten ausgefahren und das geschafft, was im Dax bei 12900/12800 gewesen wäre. Unser Dax hingegen ging zwar in der Nacht auch deutlich in die Knie, konnte sich dann aber ab 08:00 Uhr durchaus robust zeigen und dann aus der Ruhe heraus sogar noch richtig nach oben durch powern. Dabei wurde dann nicht nur die 13220, sondern auch die 13280/13320 erreicht und darüber hinaus sogar die 13400. Damit ist die Route aus unserem Stundenchart bereits gänzlich abgearbeitet worden.

Zum Donnerstag bin ich nun sehr gespannt was das wird. So gleich wie die beiden Aufwärtswellen da bei mir im Stundenchart nämlich aussehen, würde es fast passen, wenn sich der Dax bis Montag nun einfach zur Seite abgleiten lässt. Aber das ist eher eine Vermutung. Rein aus der technischen Sicht, haben wir nun natürlich eine Steilvorlage oben raus im Chart stehen. Aufwärtsgap und dann weiter durch, das wäre nun eigentlich die Devise. Erreichbar wären dann 13485, 13532 und 13600. Holt unser Dax nochmal Schwung zuvor wäre die 13327 eine recht gute Unterstützung und darunter gefällt mir dann die Zone um 13255-13235 besonders gut.


Zusammenfassung für den Handelstag


Unser Dax hat auf Tagesbasis nun eine richtige Signalkerze gezündet. Weitere Kursgewinne dürfen da nun keine Überraschung auslösen. Kann sich der Dax also über 13400 weiter schieben, sollte man dann die nächsten Stationen etappenweise mit einkalkulieren. Diese wären 13445, 13485, 13532 und dann schon 13600. Unterhalb finde ich als Unterstützungsbereiche besonders 13327 sowie die Zone um 13255-13235 interessant.


Dax Analyse Donnerstag, den 09.01.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Video zur Analyse


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann testen Sie doch mal meinen ->Premiumdienst<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Über DrMartin Kawumm Martin Neick 1179 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.