DAX-Analyse zum Donnerstag, den 10.12.2020

Money Monkeys
 

Zum Mittwoch zeigten sich nun erste Bullen seit gut ein paar Tagen mal wieder. So richtig auf stabilen Beinen standen die allerdings noch nicht so wirklich.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: neutral bis positiv
  • Tendenz: Aufwärts über 13380, unter 13280 abwärts, dazwischen seitwärts
  • Grundstimmung: Dax plustert sich auf
Dax Analyse Donnerstag, den 10.12.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax klemmte noch in der Range zwischen 13300 / 13330 und 13190 / 13170. Sollte er oben raus waren weiterhin 13345 / 13350, darüber 13383 / 13400 und darüber dann schon 13460 / 13500 erreichbare Ziele. Auf der anderen Seite hätte er für Short-Signale die 13190 / 13170 brechen müssen. Alles dazwischen war einfach nur Seitwärtsgebiet und sollte auch so gehandelt behandelt werden. Bedingt durch den stabilen Aufwärtslauf zum Nachmittag wäre der Vorteil zum Mittwoch nun leicht auf der Oberseite zu sehen. So das gestrige Fazit. Ohne großartigen Entscheidungsspielraum offen zu lassen, legte sich unser Dax zum Start gleich über 13300 / 13330 und erreichte alle seine Ziele. Sowohl 13383 als auch 13460 bevor er dann vom neuen Verlaufshoch weg wieder etwas wacklige Beine bekam.

Die dabei entstandene Situation ist nun aber durchaus interessant. Denn auch wenn das brutal schwach wirkte hat der Dax letztendlich sogar Aufwärtstrend bestätigende Signale gesetzt. Wir haben ein höheres Hoch bekommen und damit auch ein neues Verlaufshoch und wir haben einen Pullback auf die Vortages Range absolviert. Sollte sich unser Dax also zum Donnerstag sportlich auf der Oberseite zeigen, darf man da ruhig nochmal etwas Bewegung einplanen. Für mich prallen da so 2 kleine Welten aufeinander. Zum einen das abverkaufte neue Verlaufshoch, was für Trendschwäche spricht. Zum anderen der bestätigte Range-Bruch auf die Vortagesrange inkl. Pullback. Dabei ist unser Dax auch etwa 61% des jüngsten Anstieges nach unten korrigiert um sich dann wieder über 13330 zu stabilisieren. Also wenn das mal keine offenen Karten sind.

Ich würde daher zum Donnerstag um es mir etwas einfacher zu machen zwei Bereiche als Grenzpunkte festlegen. Ähnlich wie am Mittwoch. Oben die 13380 / 13400. Steigt unser Dax darüber hinaus, sind in meinen Augen auch 13500 bis gar 13570 / 13600 dann realistisch. Und unten die 13300 / 13280. Steigt er darunter dann raus, wäre das eher eine Bestätigung, dass er am Mittwoch wirklich Stärke ausgekontert und eben nicht nur einen kleinen Pullback gemacht macht. So zwischen 13380 und 13280 sollte man dann allerdings wohl eher mit einem Verhalten wie in den letzten Tagen rechnen. Seitwärts. Dafür zum Donnerstag bestimmt etwas volatiler. In Brüssel ringt man ja nun auch noch im einen Last-Minute-Brexit-Deal. Ich denke da könnten auch nochmal sehr spontane Impulse für den Markt kommen, sobald sich dort wer aus dem Fenster lehnt. Sollte man auf jeden Fall mit auf dem Radar haben nun. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken der GF5T97 KO:11490 oder GF68EA KO:12450 und für Abwärtsstrecken der GB9G7H KO:13485 oder GD4BCC KO:14075.

Das Trading dieser Instrumente kannst Du über den Smartbroker von wallstreet-online umsetzen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Der Donnerstag könnte nun auch wegen den Last-Minute-Brexit-Verhandlungen durchaus nochmal volatiler werden. Zum Mittwoch sahen wir nun einen oberseitigen Bruch der Range aus den letzten Tagen (13300 / 13190). Dabei erreichte der Dax seine ersten Ausbruchs-Ziele und vollzog einen Pullback auf 13300. Kann er diesen Pullback nun nach oben verteidigen und wieder 13380 / 13400 überwinden, wäre es aus einer Trendanalyse heraus naheliegend, dass dann auch ein höheres Hoch über dem Mittwoch folgt. Das könnte dann schon an die 13500 oder gar in den Bereich um 13570 / 13600 gestellt werden. Zeigt er aber, dass das nicht nur ein Pullback war, sondern wirklich ein abverkauftes neues Hoch was Trendschwäche anzeigen soll, dann will ich ihn auch unter 13280 sehen. Meine 13190 / 13170 bleibt weiter für mich im größeren Bild hier die Schwelle unter der es offener zur 12900 wieder wird, aber zum Donnerstag würde ich auch ein Unterbieten von 13280 / 13250 als Schwächeanzeichen einordnen. Dann muss er aber darunter dann bitte bleiben, sonst ziehen die den auch wieder hoch. Risiko liegt für mich zum Donnerstag nochmal auf der Oberseite und das sogar recht deutlich.

Dax Analyse Donnerstag, den 10.12.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 402 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.