DAX-Analyse zum Donnerstag, den 12.11.2020

Money Monkeys
 

Wenn man sich zum Mittwoch besonders viel Mühe gegeben hat, konnte man sogar dem gras beim Wachsen zuschauen. Viel Bewegung war da im Dax jedenfalls nicht zu sehen. Der zeigte sich weiter stabil, ruhig und sehr gelassen.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: seitwärts / aufwärts
  • Grundstimmung: ruhig und bestimmt
Dax Analyse Donnerstag, den 12.11.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax hatte zum Mittwoch nun gute Karten oben mal eine ordentliche Schippe Stopps über der 13300 abzuräumen. Sollte der sich also angriffslustig zum Xetra-Start zeigen, sollte man einen Abstecher mit einplanen. Grundsätzlich hatte ich aber eher eine Dreiecksbildung favorisieren, bei der sich der Dax von 13200 / 13250 wieder gen 13000 / 12960 orientieren sollte. Aber dafür sollte er am Mittwoch auch wirklich unter 13200 dann unten raustreiben. 13130 / 13100 war dabei dann wichtiges Zwischenziel und auch Unterstützung. So das Fazit von gestern. Gesehen haben wir allerdings weder das eine noch das andere, auch wenn die Seitwärtsbewegung schon gewissermaßen in die Erwartungshaltung eines Dreiecks und der damit verbundenen Seitwärtsbewegung ging.

Da wir nun zum Donnerstag noch näher oben an den Hochs starten, würde ich sagen, können wir eigentlich das Programm von gestern nochmal auf heute portieren. Drückt er sich also über 13250 raus, wäre dann mal ein Stopp-Abräumer über 13300 denkbar. Dafür könnte schon 13300 / 13330 reichen, es wären aber grundsätzlich auch 13450-13500 möglich. Gerade zum Donnerstags sollte man von einem neuen Hoch was vielleicht dynamisch dann reingestellt wird, aber durchaus auch kräftigere Rücksetzer einkalkulieren und die können dann nicht nur auf die 13230 / 13200 vom Mittwoch zurück, sondern durchaus auch bis 13100 und gar 13000. Daher sollte man rote Stundenkerzen auf jeden Fall sehr kritisch würdigen. Zeigt er sich zuvor aber stabil und aufwärts gewandt, ist es auch nicht verboten, in die Bewegung nach oben hinein ein paar Punkte auf Long-Seite mitzunehmen.

Verhindert würde unser Dax das nur bekommen, wenn er sich unmittelbar zum Start wieder an die 12190 / 12170 zurück legt, von wo aus man ihn kurz vor Handelsschluss nochmal so hinauf getrieben hatte. Schafft er das bestenfalls noch bevor die 9-Uhr-Stundenkerze schließt, wäre denkbar, dass er ein ähnliches Programm wie zum Mittwoch nur eine kleine Etage tiefer dann abzieht und sich einfach 2 Punkte sucht, zwischen denen er dann hin und her pendelt, um sich dabei zunehmend der 13000 / 12960 weiter anzunähern. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken der GF5T97 KO:11460 oder GF68EA KO:12425 und für Abwärtsstrecken der GB9G7H KO:13525 oder GD4BCC KO:14100.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hat nun auch zum Donnerstag gute Karten oben mal eine ordentliche Schippe Stopps über der 13300 abzuräumen. Dafür eignet sich der Bereich um 13300 / 13330 sehr gut, aber eben auch der Bereich um 13450 /13500. Macht er das dabei recht schwungvoll und dynamisch sollte man sehr gut auf rote Stundenkerzen achtgeben. Dreht er dann nämlich so schwungvoll auch wieder runter, wäre dann wieder etwas mehr Strecke von ihm zu erwarten. Dabei wäre dann von oben kommed nicht nur die 13230 / 13200 eine gute Unterstützung und Ziel, sondern durchaus auch die Bereiche um 13100 und 13000. Sollte unser Dax gar zum Start ordentlich reinstolpern und sich zügig zur 13190 / 13170 zurückbegeben, dürfte man wohl auch eine 13100 zu Gesicht bekommen. Dann aber sicher auch wieder nur mit recht trägem Intraday-Handel. Das dürfte unserem Dax nicht ganz so viel Freude bereiten, wie wenn die ihn oben mal richtig von der Leine lassen. Da hätte er mehr reizvolle Anlaufpunkte zum Spaß haben, die ihn dann auch motivierter in Bewegung setzen sollten.

Dax Analyse Donnerstag, den 12.11.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 429 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.