DAX-Analyse zum Donnerstag, den 16.01.2020

Money Monkeys
 

Zum Mittwoch zeigte sich unser Dax nicht willig oben raus zu liefern. Damit stellt er sich nun äußerst wacklig in den Donnerstag hinein…


Dax Analyse Money Monkeys


Handelsmarken für DAX-Trader


Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13600, 13532, 13485, 13395, 13200, 13095, 12980, 12850, 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: seitwärts
  • Grundstimmung: positiv über 13500, negativ unter 13400


Dax Analyse Donnerstag, den 16.01.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Unser Dax konnte sich auf hohem Niveau bisher gut halten. Damit war auch ein Erreichen des Allzeithochs diese Woche weiter möglich. Er musste dafür nur schicke grüne Signalkerzen reinstellen, um sich oberhalb der 13500 weiter zur 13530, 13560 und 13600 vorschieben zu können. Bei einem Abkippen war hingegen die 13400 wegen einer kleinen SKS-Chance ganz interessant. So das Fazit von gestern. Fassen wir den Tag nun zusammen, müssen wir festhalten, dass wir im Grunde mehr Wirkung nach unten als nach oben gesehen haben. Unser Dax konnte sich zwar immer wieder nach oben rappeln, aber ohne neue Signale zu setzen und so wirkte sich über den ganzen Tag eher eine Anziehungskraft nach unten aus.

Damit sieht es fast so aus, als fehle unserem Dax hier einfach mal noch eine ordentliche Bereinigung um wieder neue Signale zu schöpfen. Man sollte daher nun insbesondere zum Donnerstag mal einplanen, dass sich der Kollege hier durchaus unten raus nochmal etwas freistellen kann. Ggf. dann sogar mit anschließendem Durchschuss nach oben. Zunächst wäre dann unten die 13360 ganz interessant, darunter dann die 13300/13285. Sollte der Bereich nicht halten, wäre sogar eine 13190/13170 denkbar.

Oberhalb stehen die Chancen ja grundsätzlich nicht schlecht. Egal welche Zeiteinheit man aufzieht, kann man da bullishe Flaggen rauslesen, aber ohne Signale kommen da eben auch keine neuen Impulse und ohne Impulse keine Flaggenauflösung. Sollte es der Dax aber vor dem Schwungholen unten oder eben danach schaffen, sich über 13455 zu schieben, wäre das ein erstes kleines positives Zeichen. Mit Überwinden der 13455 würde sich dann eine 13500 ableiten lassen und über 13500 sind dann wieder 13530, 13560 und 13600 auf der Agenda.


Zusammenfassung für den Handelstag


Zum Donnerstag hat unser Dax eine eher wacklige Ausgangslage. Dem ausbleibenden Versuchen oben raus kann man entnehmen, dass ihm ggf. unten raus noch ein Tief fehlt. Man sollte daher durchaus mal etwas Raum einkalkulieren. Das kann 13360 werden, durchaus aber auch 13300/13285 und wenn die Zone nicht hält, wäre dann sogar noch bei 13190/13170 ein Anlaufpunkt. Gelingt unserem Dax dann eine schnelle Umkehr, wäre oberhalb von 13455 ein erstes positives Anzeichen gesetzt, faktisch müssen wir aber über die 13500 drüber um wieder positive Signale freizulegen. 13530, 13560 und 13600 wären dann erreichbar. Muss aber dann auch erstmal kommen.


Dax Analyse Donnerstag, den 16.01.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Video zur Analyse



Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann testen Sie doch mal meinen ->Premiumdienst<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 386 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.