DAX-Analyse zum Donnerstag, den 16.04.2020

Money Monkeys
 

Zum Mittwoch wurden nun Weichen gestellt. Der Keil auf Stundenebene hat nun aufgelöst und die Trendschwäche ihre Folgen gezogen, damit wäre der Weg für eine neue größere Abwärtswelle nun frei.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800, 8000, 7500

  • Chartlage: negativ
  • Tendenz: erwarte mehr Volatilität, auch in den Rückläufen
  • Grundstimmung: negativ
Dax Analyse Donnerstag, den 16.04.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax verkeilte sich zunehmend. Das machte ihn nun anfälliger für dynamische Ausbruchsversuche auf der Unterseite. Sollte er nach unten dynamisch Anziehen um den Keil zu lösen, waren bei 10640 und 10560 stärkere Widerstände. Beide Unterstützungen wären durchaus kräftig genug gewesen um unseren Dax auch wieder nach oben aufzudrehen. Darunter sollte dann 10475 die letzte Station darstellen bevor ein größeres Fenster hin zur 10200 auf geht. Soweit die wichtigen Passagen aus dem gestrigen Fazit. Unser Dax ist dem unterseitig gut nachgekommen, hat die starken Unterstützungen völlig zerlegt, ist sogar unter die 10475 gebrochen und hat nun schon fast die 10200 erreicht.

Damit begibt sich unser Dax in der aktuellen Marktlage natürlich in eine sehr schwache Position. Da sollte man durchaus auch einplanen, dass da wieder panische Reaktionen und Angst kurzfristig dominieren können. Das würde sich dann darin zeigen, dass die Kerzen hier unten raus dann wieder länger und auch größer werden. Kippt unser Dax hier also weiter ab, muss man ihm zum Donnerstag durchaus Raum bis 9750 / 9550 einräumen. Das muss er nicht abarbeiten, aber er hat nun die Gelegenheit dazu. Die nächsten wichtigen Bereiche unterhalb liegen nun bei 10150 / 10100 und dann schon bei 9748 und dem Gapclose an der 9528.

Die Erwartungslage geht zum Donnerstag damit klar nach unten. Das heißt aber auch, dass man sehr kritisch werden sollte, sobald unser Dax lange grüne Kerzen in den Stundenchart stellt. Sollte der woher auch immer plötzlich Kraft und Mut finden sich aufzurappeln, wären die Bereiche um 10430 / 10450 und auch 10570 / 10600 nun sehr attraktive Bereiche um bei anschließendem Abdrehen auch mal eine Short-Position zu riskieren. Da Stand hier nun erst einmal gelten sollte Rückläufe zum Short-Aufbau zu nutzen. Überrennt unser Dax aber im Überraschungsmomentum die 10430 / 10450 und auch 10580 / 10600 völlig und ohne zu zucken, wäre zum Freitag ein Erreichen von 11050 zu erwarten. Warum? Weil die Show vom Mittwoch dann lediglich eine Markt-Bereinigung gewesen wäre. Ohne lange grüne Kerzen wird das aber nichts, daher sollte man die Analyse dann auch nicht verdrehen und z. B. in lange rote Kerzen Long aufbauen. Das kann auch dezent in die Hose gehen. Mit der Bewegung schwimmen und auf Sicht fahren ist hier die Devise.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hat zum Mittwoch die schlechteste Tageskerze seit den Tiefs um 8000 herum gesetzt und kann damit die 4-wöchige Erholung nun durchaus kippen. Das ist zweifelsohne erkennbar. Es sollte sich also wieder auf panischere Kerzen und Angststöße eingestellt werden, solange wie nun hier keine grüne Tageskerze wieder reinkommt. Im Zweifel sind zum Donnerstag dabei schon 9750 bis gar 9550 erreichbar. Wichtige Bastion dazwischen wäre 10150 / 10100. Sollte unser Dax zu irgendeinem Zeitpunkt dann aber sehr kräftig aufdrehen und dynamische grüne lange Stundenkerzen stellen, sind egal von welchem Ausgangspunkt Erholungen bis 10430 / 10450 und 10570 / 10600 möglich. Aus der bedrohlichen Situation kann er sich erst mit Überwinden der 10600 wieder befreien.

Dax Analyse Donnerstag, den 16.04.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

 

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 356 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.