DAX-Analyse zum Donnerstag, den 16.07.2020

Money Monkeys
 

Unser Dax hat sich nun weiter vorgewagt und einen vorsichtigen Schritt über die 12800 gesetzt. Die Tageskerze ist dabei allerdings noch recht verhalten und erstmal auch noch nicht über dem Hoch von Anfang Juni geschlossen worden. Damit hält sich der Dax zu Donnerstag noch etwas die Türe offen.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: aufwärts
  • Grundstimmung: erwarte deutliche Ausschläge
Dax Analyse Donnerstag, den 16.07.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Angesichts des starken Konters sollte man sich zum Mittwoch aber oben etwas mehr mit beschäftigen. Steigt der Kerl nämlich über 12800 hinaus, wären dann erstmal 12925 und 13015 erreichbar und angesichts der Vortagesanalyse sollte das nun sogar favorisiert werden. So stand es gestern im Fazit und mit Ausnahme der wirklich knapp verpassten 13015 ist unser Dax dem wirklich gut nachgekommen.

Damit müssen zum Donnerstag im Grunde nun auch weitere Anstiegsversuche eingeplant werden. Zunächst wäre da nochmal 13000 / 13015 anzuvisieren, darüber klafft dann ein Raum bis hoch an die 13200. Sollte der Dax die 13015 deutlich per Stundenschluss überbieten wäre dann sogar ein Durchmarsch bis zur 13200 oder sogar auch 13300 möglich, dort beginnt dann eine Gapkante die zur Bekanntgabe erster Infizierter in Italien entstand. Das Gap spannt sich dabei von 13300 hoch bis 13550. Oft stößt der Dax aber doch deutlicher von der Gapkante nochmal weg, sodass diese als Widerstand zu sehen ist.

Soweit die Oberseite. Sollte unser Dax es aber nicht hinbekommen deutlicher über der 13000 zu schließen und stattdessen bspw. von 12980 wieder ordentlich rote Kerzen von wegstrecken, wären unten dann nochmal 12850-12825 auszutesten und darunter dann die 12770. Bei 12770 verhält es sich dann ähnlich wie mit der 13000. Was über 13000 eine Übertreibung bis 13200 und mehr werden kann, kann unter 12770 auch ordentlich was lostreten. Dafür müsste der Dax aber erstmal da runter und dann auch noch darunter schließen. Sind ja doch ein paar Meter von hier. Einfach wird das auch nicht, da sowohl 12850-12825 als auch 12770 als Unterstützungen zu werten sind, die unseren Dax wieder hochdrehen könnten. Passen Sie zum Donnerstag auch auf die Terminlage auf, da steht gut was ins Haus!!

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax eiert häufig Donnerstags eher volatil zur Seite herum. Dabei könnte er durchaus zwischen 12770 und 13015 noch etwas hin und her springen. Das neue Nach-Corona-Hoch bestätigt aber formal eine intakte Erholung und damit auch einen Aufwärtstrend. Da auch die Tageskerze grün schließen konnte, muss somit von Versuchen ausgegangen werden, den Dax weiter hoch zu drücken. Platzt er dabei selbst bei 13015 aus dem Fenster, wären Übertreibungsbewegungen bis 13200 und 13300 denkbar. Bei 13300 wartet dann eine alte Gapkante, die interessant ausschaut. Unterhalb bekommen 12850-12825 und 12770 mehr Bedeutung. Ein Rückfall unter 12770 und damit unters Vortagestief hätte von 13000 kommend gewiss aber auch etwas technische Brisanz, da sich dann wieder Verkaufssignale in den ja eigentlich kurzfristigen positiven Chart mischen würden. Bewegung sollte man bei den angekündigten Terminen am Donnerstag aber gewiss einplanen.

Dax Analyse Donnerstag, den 16.07.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 399 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.