DAX-Analyse zum Donnerstag, den 18.06.2020

Money Monkeys
 

Na da hat einer irgendwie einen Knoten zwischen den Füßen. Unser Dax kommt hier nicht vom Fleck, konnte sich aber zum Mittwoch nun ein steigendes Dreieck bauen, da wird nun wichtig, auf welcher Seite er dieses denn auflöst.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800

  • Chartlage: neutral
  • Tendenz: seitwärts, unterhalb von 12300 abwärts und über 12435 aufwärts
  • Grundstimmung: Entscheidung ob 12925 oder 12000 dürfte nun fallen.
Dax Analyse Donnerstag, den 18.06.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Dienstag hatte unser Dax Unsicherheiten aufkommen lassen und auch eine Unsicherheitskerze in den Tag gestellt. Sollte er die nach unten umkippen, waren unterhalb von 12200 / 12170 dann Ziele auf 12040 / 12000 und auch tiefer wieder möglich. Trotzt er aber der kräftigen Abwärtsstöße vom Dienstag, hatte ich oberhalb von 12370 / 12400 dann mit einem Durchlaufen bis 12500 und ggf. sogar schon 12640 / 12690 gerechnet. Soweit das gestrige Fazit. Schauen wir nun was draus geworden ist, war das dann doch recht ernüchternd.

Oben bekam unser Dax einfach den Deckel bei der 12435 nicht weg und unten traute er sich nur immer kürzere Schläge in die Landschaft zu stellen. Damit hat sich der gute nun sogar ein steigendes Dreieck in den Chart geschlagen und damit die dynamische Abwärtswelle vom Montag nahezu komplett vergessen gemacht. Sollte unser Dax nun auch noch das steigende Dreieck nach oben verlassen, wären auch 12500, 12560 sowie auch 12640 und 12690 erreichbar. Am besten würde das mit einem Aufwärtsgap als Impulsgeber klappen. Das hatte unser Dax in den letzten Wochen ja oft genug geprobt, am Abend nochmal Schwäche antäuschen und dann schön per Aufwärtsgap in den nächsten Schwung dann rein.

Sollte er aber kein Aufwärtsgap bringen und auch nicht über die 12430 hinweg das steigende Dreieck auflösen und sich stattdessen unter der 12300 wieder verkrümeln, könnte der Markt das als ein Aufgeben werten und ihn dann schon nochmal ein paar Meter auf Strecke schicken. Erreichbar wären dann primär 12170 / 12150 und darunter dann 12040.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hat die Ausgangslage vom Dienstag eigentlich noch nicht geklärt und erstmal nur auf Zeit gespielt. Sollte unser Freund hier das dabei entstandene steigende Dreieck nach oben lösen und die 12435 aufknacken, wären dann 12500, 12560 und sogar auch 12640 und 12690 möglich. Zerhaut er die Kiste aber unten raus durch einen Bruch der 12300 bringt er sich wieder die 12170 / 12150 ins Spiel und wenn die dann dieses Mal nicht halten, wären auch 12040 erreichbar. Bei aller Technik, sollte man zum Donnerstag aber eines nicht vergessen. Freitag ist großer Verfall! Und wenn wir zu Verfallswochen komische Bewegungen sehen, dann ist das fast immer am Freitag der Fall. Nehmen Sie also besser einmal mehr Gewinne mit, als zu wenig, die Hexen dürften nun zu tanzen beginnen 😉

Dax Analyse Donnerstag, den 18.06.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 406 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.