DAX-Analyse zum Donnerstag, den 22.10.2020

Money Monkeys
 

Ja da hat der Dax zu übermütig auf der 12730 rumgeturnt und sich nun das Knie gestoßen. Da muss er aber schon auch aufpassen, dass er sich nicht gleich noch den Kopf stößt, so wie er rumeiert.

Handelsmarken für DAX-Trader

DieMarken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: negativ
  • Tendenz: abwärts
  • Grundstimmung: Unterhalb von 13000 / 12960 bleibt Risiko im Chart
Dax Analyse Donnerstag, den 22.10.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Mittwoch sollte sich unser Dax primär mit dem Montagstief bei 12730 beschäftigen. Bricht er das nach unten sollten sich Ziele bei 12710 / 12695, darunter bei 12640 und 12600 / 12570 öffnen. Mit besonders viel Mühe wäre auch eine 12530 denkbar gewesen. Verpatzt der Dax diese Chance und windet sich wieder hoch, wäre ein Überwinden der 12860 / 12870 dann als Konterversuch zu verstehen gewesen. So das gestrige Fazit. Trotz deutlicherem Aufwärtsgap wollte unser Dax seine Konterchance nicht ergreifen und wühlte sich direkt unter die 12730 drunter. Damit eröffnete er die Ziele und erreichte alle samt. Nur die 12530 verschmähte er um sich wieder etwas für den Folgetag übrig zu lassen.

Somit haben wir zum Donnerstag auf jeden Fall unten noch ein offenes Target. Der Bereich um 12530 / 12500 wäre daher nun durchaus erreichbar, wenn unser Dax die 12550 fallen lässt. Da das aber dann recht kurz abgesteckt wäre, sollte man sich mit den alten bekannten bei 12470, 12440 / 12424 und 12400 aber wieder anfreunden. Drückt sich unser Dax nämlich durch, wäre insbesondere die 12470 da unten noch recht reizvoll. Setzte der Dax dann noch zur Übertreibung an, muss man sogar die alte Leier mit 12370, 13330 und 12220 wieder ankurbeln, aber Vorsicht, Vorsicht, denn Donnerstage spielen gerne Spiele auf beiden Seiten aus.

Ein Aufschwingen von 12470 / 12440 kann ich mir schon recht gut vorstellen und erreichbar wäre dann oben sogar die Region um 12750 / 12700 die nun als Rücklaufziel auch geeignet wäre den Dax dann wieder wegzudrehen. Bullish wird es im Dax nach wie vor erst über 12860 wieder. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken den GC6UES mit KO bei etwa 11960 und für Abwärtsstrecken den GF2JYY mit KO bei etwa 13245.

Zusammenfassung für den Handelstag

Zum Donnerstag bekommt unser Dax nun gleich die nächste Chance sich unten raus weiter vorzuarbeiten. Kann er die 12550 nach unten fallen lassen, wäre dann 12530 / 12500 dran. Eher fände ich aber dann den Bereich um 12470 / 12440 interessant. Dort wären zwei gleich lange Abwärtswellen seit 13030 beendet und auch das Xetra-Gap bei 12470 dann geschlossen. Dreht sich der Dax dort kräftig auf, darf man durchaus mit 12620 und sogar 12700 / 12730 rechnen. Sollte es den Dax soweit aber dann zurückstoßen, dürfte er dort auch wieder ordentlich nach unten eingedreht werden. 12620 wie auch 12700 / 12730 sind nun attraktive Rücklaufmarken, für erneute Abdreher. Eskaliert unser Dax unten raus, das sollte man vielleicht noch erwähnen, gelten die alten Marken bei 12370, 12330 und 12220 weiter. Die hatten wir ja vor einer Weile schon mal.

Dax Analyse Donnerstag, den 22.10.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 406 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.