DAX-Analyse zum Donnerstag, den 23.04.2020

Money Monkeys
 

Da hatte einer aber echt nicht viel Motivation zum Mittwoch und hier eine verdammt ruhige Kugel geschoben..

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800, 8000, 7500

  • Chartlage: negativ
  • Tendenz: Seitwärts
  • Grundstimmung: negativ
Dax Analyse Donnerstag, den 23.04.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Dienstag wurde das letzte markante Tief um 10230 erreicht. Sollte es unserem Dax zum Mittwoch gelingen eine Stabilisierung zu stellen, waren Rücklaufe auf 10400 und 10515 erreichbar. Zeigt er sich schwächer, war ein Erreichen von 10150 / 10100 und sogar 9950 / 9850 dann im Fokus. Soweit das Fazit vom Vortag. Schauen wir was unser Dax nun draus gemacht hat, war das mal richtig lahm. Also so richtig richtig lahm. Da war ja so wenig Bewegung drin, dass an beinahe vorm Bildschirm eingeschlafen ist. Aber immerhin hat er unsere Route aus dem Morgenanalyse-Chart noch vollendet und die 10230 zum Aufdrehen genutzt.

Wie unser Dax dabei aber gestiegen war ist schon etwas gefährlich, denn das hatte mehr Charakter einer Flagge als alles andere. Doch man sollte bei sowas immer Vorsichtig bei unserem Dax sein, denn die Lehrbücher scheint der auch gelesen zu haben. Oft ist es so, dass viele ihre Longs einfach abbrechen, wenn die Bewegung so lahm und träge ist und dann vielleicht sogar auf Short wechselt, aus diesen dann aber nicht mehr rauskommen, weil der Markt nicht nochmal unten raus schlägt. Häufig sind das dann genau solche Tage aus denen sich der Dax einen richtigen Trendtag aus dem Ärmel schütteln kann. Ich möchte daher gewissermaßen eine Warnung aussprechen, wenn es unseren Dax über die 10475 treibt.

Drückt es den Kerl nämlich durch, könnte der auch wie ein guter Schauspieler schnell wieder zur Dynamik der letzten Tage wechseln und dann hoch auf 10515, 10548 und 10570 / 10600 springen. Über 10600 bekommt er dann sogar einen Persilschein mit dem er bis 10880 durchgejagt werden könnte. Daher sollte man gewiss Vorsicht walten lassen, sobald wir über 10475 per Stundenclose springen. Macht er das aber nicht und schlägt stattdessen mit markanten Stundenkerzen in die Tiefe, sind 10330 / 10280 nochmal einzuplanen. Der Bereich könnte dann auch durchaus nochmal deutlicher zucken. Wichtig wäre nur, dass unser Dax runter zu mit den roten Stundenkerzen mindestens 2-3 grüne vorherige Kerzen verschluckt. Das wäre Ausdruck genug um Anschlussverkäufe bis in den Bereich um 10330 / 10280 zu initiieren.

Zusammenfassung für den Handelstag

Zum Mittwoch hat sich unser Dax nun durchaus eine Vorlage geschaffen um auf der Oberseite für Überraschung zu sorgen. Sollte sich der Kerl also per Stundenschluss hier über die 10475 strecken, wäre durchaus ein Durchlauf von 10515, 10545, 10570 und 10600 möglich und umso schneller er die Marken überrennt, desto mehr Feuer könnte er oben raus dann aufnehmen und letztendlich sogar bis zur 10880 schon am Donnerstag durchgeschoben werden. Er muss dafür nur anfangen. Tut er das aber nicht und bringt kein Feuer auf den Tisch, dürfte ihm die über den Mittwoch gebaute Bärenflagge auf die Füße fallen. Bekommt er dabei dann Stress auf den roten Kerzen, wären Schübe bis 10330 / 10280 möglich. Hält der Bereich dann nicht, drohen gar 10200 / 10180.

Dax Analyse Donnerstag, den 23.04.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 354 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.