DAX-Analyse zum Donnerstag, den 23.07.2020

Money Monkeys
 

Da haben die Bären aber auf der faulen Haut gelegen. So eine schöne Chance und dann völlig ungenutzt. So hampelte unser Dax einfach nur zwischen den beiden Triggern umher und schaffte einfach keinen Punktgewinn.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: abwärts
  • Grundstimmung: bleibt noch wacklig
Dax Analyse Donnerstag, den 23.07.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax hatte eine richtig steile Vorlage nach unten geschaffen. Knallt der Dax zum Mittwoch unten raus los, sollte er locker 13015 / 12980 erreichen können. Vorsichtig sollte man aber auf der Gegenseite sein. Bei so negativer Erwartungshaltung war das Überraschungsmoment nicht zu unterschätzen. Stellt er also grüne Kerzen oberhalb von 13130 nach oben, sind schnell auch wieder 13220 /12250 erreichbar gewesen. Halten wir uns das aus dem gestrigen Fazit vor Augen, war der Tag eher ein Reinfall. Oben nichts geschafft, wieder runtergeprügelt, unten den Ausbruch nicht hinbekommen und dann einfach in der Mitte klemmen geblieben.

Damit haben wir nun natürlich auch null neue Signale geschaffen die dem Donnerstag hier irgendwo einen Stubser geben könnten. Damit können wir eigentlich nur Trigger um die Range vom Mittwoch legen und dann die Ausbrüche abwarten. Da Donnerstage oft stark zur Seite ausschlagen, sollte man wohl aber auch den ein oder anderen Fehlausbruch dann mit einplanen.

Oben kristallisieren sich 13150 und 13200 besonders heraus. Über 13200 würde unser Dax den Keil wieder nach oben aufhebeln, was dann Potentiale bis 13300 / 13330 und 13445 freilegen würde. Die 13150 ist eher so ein erstes vorsichtiges Startsignal Richtung 13200, da wir am Mittwoch einfach dort am Mittwochnachmittag einfach nicht drüber kamen. Gelingt das nun zum Donnerstag, wäre nochmal ein Test der 13200 denkbar. Unten ist es die 13095 / 13080 die begrenzt. Wird die aufgegeben, wären 13015 / 12980 möglich und darunter 12860 und 12810.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax wollte zum Mittwoch nicht so wirklich neue Signale setzen, daher wird nun wichtig, wo er sich zum Donnerstag aus der Deckung wagt. Über 13150, wären dann in je 50p-Schritten 13200 her leitbar, über 13200 dann 13250 und darüber schon wieder 13300. Und macht der 13300 wäre sogar der Weg bis 13445 frei. Unterseitig ist die 13095 / 13080 wichtig. Darunter entstünde Raum bis 13015 / 12980 und darunter dann bis 12860 und 12810. Dazwischen kann er sich in üblicher Donnerstagsmanier ordentlich austoben und hin und her springen, bis die Entscheidung dann fällt.

Dax Analyse Donnerstag, den 23.07.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 398 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.