DAX-Analyse zum Donnerstag, den 24.09.2020

Money Monkeys
 

Ja da hat uns der Dax einfach mal die Zunge rausgestreckt und alle nur veräppelt. Nach einem schönen Antäuscher oben zur allgemeinen Verunsicherung, dann noch die Umkehr inklusive Flaggenbruch. Damit wären die Tore nun erstmal wieder offen..

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: negativ
  • Tendenz: unter 12630 weiter abwärts
  • Grundstimmung: Keilbruch könnte sich nun tiefer arbeiten
Dax Analyse Donnerstag, den 24.09.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Die Handelsspanne vom Vortag sollte nun recht greifbare Chancen zum Mittwoch bieten. Bricht unser Dax die 12695 nach oben, eröffnet er sich eine Chance auf 12750. Von 12750 waren nochmal ein deutlicher Rücksetzer an die 12695 und 12640 / 12620 möglich. Steigt der Dax durch 12750 aber hindurch, wird Raum bis 12845 / 12870 / 12900 frei. Damit hatte er oben ein recht klares Bild, er sollte halt nur die 12695 rausnehmen. Unten war bei einem Rückfall unter die 12640 mit Rückfällen zur 12570 / 12550 und 12490 / 12470 zu rechnen, so in etwa das gestrige Fazit. Oben raus gab sich unser Dax zum Start recht viel Mühe und verwandelte sehr schön die 12695 zur 12750 von dort sehr genau wieder zurück zur 12695, dann wieder hoch und drüber und DANN erst hatte er sein eigentliches Ziel erreicht und die Köpfe wieder von Short auf Long gedreht. Ergebnis davon war der komplette Rückfall bis sogar unter die Dienstagsrange.

Somit hat unser Dax im Grunde nun einen Freifahrtschein unten raus gewonnen. Gibt er sich Mühe, kann er also gut und gerne schon 12470 / 12440 erreichen, geht er tiefer werden auch 12370 und insbesondere 12330 dann interessant. Dort liegt auch noch ein offenes Gap. Sollte er dort auch durchstechen, würde sich dann auf 12220 noch das markante Tief vom 31.07.2020 quer schieben, was Bodenchancen suggerieren könnte. Ich würde schon denken, dass wir von 12330 oder spätestens 12220 dann auch mal sehr dynamische Anstiege sehen könnten. Nur für den Notfall wäre sonst unten 12054 eine brauchbare Zielmarke.

Sollte aber von den heißen Niveaus ein solch scharfer und dynamischer Anstieg starten, sollte man auf jeden Fall eine erste grüne Stundenkerze abwarten. Erholungsziel wäre dabei durchaus dann der kleine Doppelboden an der 12500 und das egal von wo. Daher sollte man die H1-Kerzen gut im Blick behalten. Solange die rot sind hat er unten raus den Freifahrtschein, bringt er dominantere grüne, sollte man flexibel sein und vielleicht auch von einem Ziel mal ablassen um im Konter ein paar Punkte zu verdienen. Ansonsten wäre der Überraschungseffekt klar oben, startet er also kräftig rein, sind 12620 / 12630 Widerstand und Erholungsziel und darüber dann 12720 / 12745. Die KO-Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken den GC6UES mit KO bei etwa 11935 und für Abwärtsstrecken den GF2JYY mit KO bei etwa 13277.

Ein passender Partner wäre hier der Smartbroker von wallstreet-online.

Zusammenfassung für den Handelstag

Zum Donnerstag bekommt unser Dax schon eine Steilvorlage unten raus. Kann er sie wahrnehmen, wären 12470 / 12440 Station 1, dann 12330 wo noch ein offenes Gap wartet und vielleicht sogar 12220. Von einem der letzteren Niveaus erwarte ich dann schon recht dynamischen Gegenwind. Da sollte man schon den H1 dann gut im Blick behalten, spuckt der da lange grüne die die roten schlagartig dominieren, sind schnell auch wieder Rückläufe bis 12500 möglich. 12054 wäre für mich unten so Worst-Case-Ziel. Bei allem Übermut sollten Sie aber eines bei mir gelernt haben, es muss an der Börse nicht immer so kommen wie man erwartet, auch wenn ich den Dax bald mit 70-80% Wahrscheinlichkeit unten raus sehe, bleibt ein Restrisiko, dass er hier sein Überraschungsmomentum nutzt und sich hier wo keiner mit rechnet oben raus stielt. Startet der also nicht schwach und zerrt mit grünen Stundenkerzen nach oben an, bitte 12620 / 12630 und auch 12720-12745 anpeilen. Das sind nun schöne Erholungsmarken und damit aber sogar auch kurzfristige Short-Chancen.

Dax Analyse Donnerstag, den 24.09.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 406 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.