DAX-Analyse zum Donnerstag, den 26.03.2020

Money Monkeys
 

Die 10.000 war zum Mittwoch nun eine echt harte Nuss, die uns den etwas zu optimistischem Überschuss dann aber böse wegverkauft hat. Das dürfte auch zum Donnerstag nun nochmal anstrengend werden.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800, 8000, 7500

  • Chartlage: dreht positiv auf
  • Tendenz: oberhalb von 9000 erstmal weiter aufwärts
  • Grundstimmung: technische Gegenreaktionen angelaufen
Dax Analyse Donnerstag, den 26.03.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Knackpunkt war zum Mittwoch nun der Bereich um 10000-10200. Hier kamen gleich mehrere Sachen aufeinander. Ein markantes Tagestief und das 38iger Retracement der gesamten 5800p Abwärtstrecke bei 10200 und das mittlere Tagesband bei 10000. Eine deutlichere Reaktion war da recht wahrscheinlich. Unten war dann als Rücklaufpunkt und auch Shorttrigger die 9630 recht wichtig. Darunter Potential bis 9200 und gar 8800. Soweit die gestrige Tageszusammenfassung. Ganz nüchtern betrachtet haben wir im Bereich um 10000-10200 nun wirklich richtig was abbekommen. Richtig kräftig sogar bis unter die Gürtellinie an die 9630. Die hat es nun nach unten umgeklappt, allerdings eher zum Spaß um ein paar nachgezogene Longs am Stopp zu fressen. In der Reaktion kämpfte sich unser Kumpel dann nämlich direkt auch wieder hoch.

Zum Donnerstag dürfte daher der Bereich oberhalb der 10150 nun recht interessant werden. Da sind immer noch ein paar nicht abgearbeitete Punkte wie die 10200 oder auch die 10300 wo noch ein offenes Gap auf uns wartet. Für mich also durchaus ein attraktiver Anlaufpunkt noch zum Donnerstag. Aufpassen sollte man aber wenn unser Dax dort dann wieder nur richtig kräftig wegdreht. Im Zweifel wirft den das nämlich dann sogar nochmal bis 9630/9400 runter. Also Obacht wenn er an dem Level wieder anfängt zu stressen.

Unterseitig habe ich nun eigentlich gar nicht wirklich irgendwelche Anlaufpunkte bis auf die 9450 da vom Mittwoch. Man könnte an 9750 noch einen ganz schwachen Shorttrigger ausmachen, wenn der Dax darunter fallen sollte, aber im Kern ist es erst wieder der Bereich um 9450/9400 der für Käufer nun dann interessant wäre, auch wenn unser Dax z. B. recht schwach in den Handel starten sollte.

Zusammenfassung für den Handelstag

Nach dem eher wackligen Mittwoch könnte es für unseren Dax auch zum Donnerstag nicht einfach werden. Ohne kaum brauchbare Unterstützungslevel vom Mittwoch hätte unser Dax unten erst wieder bei 9450 / 9400 Support, dass macht mögliche Rückläufe etwas breiter in der Strecke. Oben thront auf der anderen Seite weiter der Bereich ab 10150. Da wäre dann das 2018ner Tief bei 10175, das 38iger Retracement seit 13800 bei etwa 10200 und ein offenes Gap bei 10300. Also durchaus ein knackiger Bereich, der unseren Dax auch nochmal richtig runter werfen könnte, wenn der nun zum Donnerstag da den nächsten Versuch startet und wieder scheitert. Ich denke er wird es versuchen, fürchte aber, dass es eben nicht klappen wird, durch die 10200/10300 einfach durchzusteigen.

Dax Analyse Donnerstag, den 26.03.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

 

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 161 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.