DAX-Analyse zum Donnerstag, den 27.02.2020

Money Monkeys
 

Unser Dax zeigt sich weiter bedrohlich und zeigt selbst nach 500p Gegenbewegung noch deutlich bearishe Dominanz auf dem Platz.

Dax Analyse Money Monkeys

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13395, 13890, 13800, 13740, 13600, 13532, 13485, 13395, 13200, 13095, 12980, 12850, 12640, 12560, 12330, 12110

  • Chartlage: negativ
  • Tendenz: abwärts
  • Grundstimmung: negativ
Dax Analyse Donnerstag, den 27.02.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax war schwer angeschlagen, hat nun aber mal die 200-Tagelinie angeschlagen. Technische Rücksetzer sollten da zum Mittwoch schon eingeplant werden. Schafft unser Dax einen Stundenclose über 12700 wäre das ein erstes Anzeichen für eine mögliche Erholung Richtung 12885/12960. Unter 12700 sollten aber weitere Kursverluste bis 12500/12450, sowie 12330/12300 und 12100/12050 eingeplant werden. Soweit das gestrige Fazit von gestern. Halten wir uns vor Augen was kam, dann kamen weitere Kursverluste, es kam eine 12500/12450 und fast sogar die 12330/12300 jedoch drehte unser Kumpel kurz davor dann nochmal weg und ballerte seine technische Gegenbewegung. Und zwar wie. Fast 500 Punkte spulte sich unser Dax einfach aus der Hüfte um dann doch wieder in die Knie zu sacken.

Grundsätzlich dürfte die Erholung nun aber Motivationen geweckt haben und vor allem auch den Marktteilnehmern gezeigt haben, dass hoch zu hier was drin ist. Demzufolge dürften bei erneutem Aufdrehen da nochmal Nachahmungswellen zünden. Sprich, dreht sich unser Dax von 12500 bspw. nochmal so hoch oder dann von 12300, wäre durchaus denkbar, dass der sich nochmal 500 Punkte aus der Hüfte schüttelt. Ich würde dem Dax daher für den Donnerstag so ein Fenster zwischen 12500 und 12850 zusprechen indem er durchaus auch hin und herpendeln kann.

Geht unser Dax aber per Stundenclose unter der 12500 raus, wäre nochmal ein Anlauf an der 12370 drin, mit möglichem Überschuss bis 12330/12300. Von dort könnte unser Dax dann schon wieder deutlicher nach oben zünden und vielleicht mal einen kleinen Boden versuchen. Sollte er aber auch unter 12300 fallen, wäre dann erst wieder bei 12100/12050 was interessantes. Ansonsten ist mir auf der Oberseite noch der Bereich um 12850/12800 wichtig. Dreht sich der Dax dort nicht wieder runter, kann ich mir auch gut vorstellen, dass der erstmal bis 13150/13200 durchballert.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hängt weiter ziemlich durch. Sollte er zum Donnerstag unter 12500 abtauchen, wäre ein Bodenbildungsversuch an der 12370 denkbar. Überschüsse bis 12330/12300 sollte man dabei aber einplanen. Knallt der aber auch unter 12300 hätte ich erst bei 12100/12050 wieder was. Oberhalb ist mir die Widerstandszone zwischen 12850/12900 recht wichtig. Unser Dax könnte sich da locker nochmal von wegstoßen und dann zwischen 12500 und 12850 umher pendeln. Steigt der aber über 12850/12900 hinaus, dann kann der sich auch schnell mit dem ganzen Cash von der Seitenlinie vollpumpen und auf eine 13150/13200 durch eskalieren.

Dax Analyse Donnerstag, den 27.02.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Video zur Analyse

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann testen Sie doch mal meinen ->Premiumdienst<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 128 Artikel
Martin Neick ist Trader, zertifizierter Analyst (über die IFTA) und Inhaber der Plattform money-monkeys.de. Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.