DAX-Analyse zum Freitag, den 03.04.2020

Money Monkeys
 

Unser Dax zeigt zum Donnerstag mal wieder, dass man rationale Bewertungen der Nachrichtenlage nicht immer auch in der Kursbewegung wiederfindet. Da hat der kleine Scheißer hier doch stolz die Brust in den Wind gestellt und den Ausbruch unten ausgekontert.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800, 8000, 7500

  • Chartlage: unter 9400 deutlich negativ, zwischen 9400 und 10000 neutral
  • Tendenz: oberhalb 9630 aufwärts, unter 9545 abwärts
  • Grundstimmung: über 9630 gut 9800 möglich, unter 9545 Risiko auf nochmal 9320
Dax Analyse Freitag, den 03.04.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax hatte sich zum Mittwoch nun unter den Short-Trigger geworfen. Damit waren alle Scheunentore und Falltüren nach unten offen. Ein Erreichen von 9200 / 9150, 9000 und 8800 war durchaus möglich. Um das zu verhindern sollte er die 9400 wieder einnehmen und dort dann ordentlich nach oben losdonnern. Dann waren 9580 und mit etwas Mühe auch 9740 erreichbar. Entscheiden sollte aber die 9400 werden. So das Vortagesfazit. Im Grunde hat es unser Dax sogar recht leicht gemacht, denn die 9400 konnte schon direkt zur Tageseröffnung sehr sehr deutlich überboten werden. Im Rahmen der Arbeitsmarktdaten klatschte er dabei sogar nochmal auf die 9400 zurück, schaffte aber mit den noch schlechteren News im Nacken keinen Ausbruch unten.

Damit haben wir die 9580 schon mal im Kasten. Die mit etwas mehr Mühe erreichbare 9740 wurde hingegen noch nicht erreicht. Das könnte nun aber schon zum Freitag kommen. Im Grunde muss sich unser Dax dafür nur über die 9630 drüber schieben. Schafft er das hätte er nach oben ein recht breiten Raum den er eigentlich leicht ausfüllen kann. Eine 9820 bis sogar 9900 wäre dann durchaus denkbar, und gar nicht al so schwer erreichbar, er muss sich halt nur drüber schieben und das ist im zum Donnerstag schon echt dolle schwer gefallen. Schauen wir mal.

Unterhalb wäre ein Rückfall unter 9545 nun eher kritisch zu werten. Im Grunde würde das auch die Erholungsbemühungen vom Abend deutlich torpedieren und neue Verkaufssignale setzen. Ziel wäre dann nochmal die 9400 und darunter dürften wir dann sicher nochmal an die 9330 ranlaufen, um diese dann auch zu unterbieten. Und wenn er das macht, dürfte das nochmal ein ungemütliches Wochenende dann werden. Bei Wochenschluss unter 9400 würden dann nämlich gleich mehrere Zeiteinheiten umkippen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Die wichtigste Marke zum Freitag wird nun wohl dann die 9630. Schafft es der Dax darüber eröffnet er sich Raum bis 9740, 9820 und gar 9900. Wirklich viel liegt da auch gar nicht im Weg, er muss halt nur den Sprung darüber schaffen. Sollte er das vermasseln oder gar komplett auslassen und zuvor unter 9545 fallen gilt es Vorsichtig zu sein. Das Auskontern des Abendanstiegs könnte man dann als Verkaufssignal Richtung 9400, 9330 und tiefer werten, wenn unser Dax eben unter die 9545 wegrutscht zum Freitag.

Dax Analyse Freitag, den 03.04.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

 

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 356 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.