DAX-Analyse zum Freitag, den 04.09.2020

Money Monkeys
 

Aus dem schönen mit heißer Luft gefüllten Ballon blieb nun nur noch ein schlabbriges Stück übrig, das schon recht trostlos im Ergebnis nun wirkt..

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: neutral
  • Tendenz: über 13020 aufwärts, unter 13000 abwärts
  • Grundstimmung: befürchte fast nerviges Seitwärts an der 13000
Dax Analyse Freitag, den 04.09.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Nach dem fulminanten Anstieg sollte man zum Donnerstag durchaus etwas neutraler an den Tag herangehen und sich keiner Seite verschließen. Das sollte nun die reinste Spielewiese nun für unseren Dax werden, zwischen den angespannten Fronten. Treibt unser Dax weiter oben raus, wird der Bereich um 13400 / 13450 zu einer mächtigen Hürde. Unten waren 13350 / 13300 wichtig, darunter 13250 und 13200. Fällt der Dax unter 13200 war die letzte Unterstützung dann bei 13135 / 13095. Bringt unser Dax von den Unterstützungen schöne Umkehrformationen sollten sich dann nochmal schöne Nachzügler-Long-Chancen an. Soweit die Theorie bzw. das gestrige Fazit. Was hat unser Dax draus gemacht? Oben die mächtige 13450 angeschlagen und dann durch alles durch was nicht niet- und nagelfest war. Schöne Umkehrformationen ließen da bis zum Tagesschluss auf sich warten, nachdem zum ISM-Index unser Dax deutlich unter Druck kam. Mit einem Tagestief bei 12932 markierten wir dann eine Spanne von sage und schreibe über 500 Punkten!

Damit würde ich auf jeden Fall auch bei den Scheinen nun wieder einen Schritt zurück machen und am Freitag besser mit den alten aus den Vortagen arbeiten. Für Aufwärtsstrecken würde ich nun den GF054R mit KO bei etwa 12475 und für Abwärtsstrecken den B9G7H mit KO bei etwa 13625 nehmen, einfach auch weil die 12800 mit dem dort noch offenen Gap zum Freitag wirklich leicht erreichbar wäre. Da müsste sich unser Dax nicht mal großartig verausgaben und einfach nur die Leute die noch in ihren Long-Verlusten aus dem Donnerstag sitzen, rausschmeißen und schwupp wäre der schon da unten in dem Bereich. 12840 – 12800 wäre daher schon interessant nun. Darunter aber sogar auch der Bereich um 12700 bis 12640. Dort verläuft nun die untere Keilkante im Tageschart. Sicherlich auch mal ein Stößchen wert, wenn er denn unter der 13000 wegklappt.

Sollt unser Dax aber gar nicht tiefer tauchen und stattdessen zum Freitag oben rausarbeiten, sollte man durchaus einkalkulieren, dass sich der Dax dann den ganzen Tag für die Erholung Zeit nehmen könnte. Er ist jetzt einen Tag komplett durchgestiegen, dann einen komplett durchgefallen, ganze 500p von Hoch bis Tief, da wäre von der Zyklusbetrachtung nun durchaus auch ein voller Tag für eine Erholung einzuplanen. Arbeitet sich also der Dax über 13020 wieder hoch, würde sogar wieder das alte Spiel beginnen was jeder noch vom Wochenanfang kennen sollte. 13065, 13135 und 13165 wären dann oben die entsprechenden Ziele. Darüber dann die 13190 / 13220 und die 13280. Alles keine Unbekannten, mit denen sich der Dax dann zum Freitag beschäftigen könnte. 12175, 13280 und 13320 würde ich dabei aber als primäre Rücklaufbereiche identifizieren.

Zusammenfassung für den Handelstag

Zum Freitag ist unser Dax ein wenig eine kleine Überraschungskiste, alles kann nichts muss, daher sollte man sich am besten so neutral wie möglich auf ihn einlassen und einfach traden was kommt. Am wahrscheinlichsten noch wäre ein Rückfall in die alten Wochenanfangsmuster und dem Kampf zwischen 13000 / 13020 und 13200. Dabei könnte er sich durchaus wieder an dem hin und her um die alten Marken um 12940, 12980, 13020 / 13000, 13065, 13135 und 13190 / 13220 herumtreiben und einfach Seitwärts vor sich hin pendeln. Sollte unser Dax unten raus aber richtig Stress machen und auch mega schlecht reinstarten, würde ich aber 12840-12800 einplanen, und auch 12700-12640. Zeigt er hingegen klare Erholungstendenzen, sollte man sich die 13175, 13280 und 13320 als zentrale Rücklaufbereiche vor Augen halten, auch um dort dann im Abdrehen vielleicht mal was Short anzusetzen.

Dax Analyse Freitag, den 04.09.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 426 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.