DAX-Analyse zum Freitag, den 08.05.2020

Money Monkeys
 

Die Brut vom Vortag hat unser Dax nun ordentlich zerrührt und da nun einen Salat draus gemacht der allerdings schon noch deutlich Risiko verkörpert.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800, 8000, 7500

  • Chartlage: neutral bis negativ
  • Tendenz: seitwärts / aufwärts
  • Grundstimmung: Aufdrehen Richtung 11300 weiter möglich, solange er nicht unter 10520 zurückbricht
Dax Analyse Freitag, den 08.05.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax hatte sich zum Mittwoch eine Steilvorlage nach unten vorgelegt, mit deutlichem Spielraum. Sollte er aber überraschender Wiese in die andere Richtung losstarten, galt es zügig im Kopf umzuschalten da oberhalb von 10600 schon auch zügigere Bewegungen Richtung 10820 anstarten konnten. Soweit die wichtigen Teile aus dem gestrigen Fazit. Was kam? Ein direkter Sprung entgegen der erwarteten Richtung. Damit hat unser Dax den Überraschungsmoment aufgreifen können und sogar fast die 10820 erreicht.

Bei 10820 liegt weiterhin noch ein offenes Gap vor dem sich unser Dax bisher extrem scheut. Nahezu panisch ist er nun schon gut vier Mal kurz davor weggedreht aus Hemmung vor einer möglichen Replizier-Welle vom Donnerstagshoch aus der letzten Woche. Auch das sachte ansteigen, der flache Winkel und die korrektive Bewegungsform würde hier durchaus den Schluss zu lassen, dass es hier Marktteilnehmer gibt, die sich noch auf eine zweite solche Welle rüsten. Die allerdings muss dann halt auch erstmal starten, sonst gewinnt er da auch keinen Blumentopf mit. Sollte sich der Dax also etwas dynamischer zum Freitag auf der Unterseite bewegen muss Platz bis 10580 / 10550 und sogar schon 10430 / 10360 eingeplant werden.

Treibt er allerdings weiter oben raus, wäre dann wichtig wie er mit dem Bereich um 10820 / 10850 umgeht. Stößt er sich dort nämlich kräftig genug ab, kann er die beschriebene Abwärtswelle dann zünden, drückt es ihn aber durch winkt der Tageschart da kräftig nach einem erneuten Kontakt im Bereich um 11045 bis gar 11300. Sollte er also bei 10820 / 10850 dann keine Drehung reinbekommen, heißt es Kopf runter nehmen und im Zweifel mitgehen, denn dann könnte sich unser Dax durchaus ein richtiges Stück wieder nach oben wühlen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Zum Freitag könnte sich unser Dax nun mal mit der 10820 / 10850 auseinandersetzen. Dreht er dort dynamisch genug weg, können sich Verkaufswellen bis 10730, 10570 / 10550 und auch tiefer losreißen. Steigt unser Dax aber über die 10820 / 10850 empor muss man einkalkulieren, dass sich unser Freund hier richtig nach oben lösen kann und sich dann Stück für Stück wieder hoch an die 11045 und auch 11300 vorarbeiten kann.

Dax Analyse Freitag, den 08.05.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 351 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.