DAX-Analyse zum Freitag, den 09.10.2020

Money Monkeys
 

Zum Donnerstag konnte sich unser Dax nun endlich mal erbarmen noch das fehlende Stück über den Flaggenrand zu schieben. Zwar extrem langsam, sehr zögerlich und schon fast schleimig, aber das Ergebnis zählt und wenn halt keiner verkauft, steigt die Kiste selbst, wenn nur ein paar kaufen.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: neutral bis leicht positiv
  • Tendenz: aufwärts
  • Grundstimmung: Trendbruch muss nun gehalten und verteidigt werden
Dax Analyse Freitag, den 09.10.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Donnerstag sollte unser Dax nun schon nahezu in einen Ausbruch über die Vortage reingestoßen werden, so hoch ging der am Mittwoch aus dem Handel. Die ersten Zonen um 12980, 13000, 13020 bis 13035 waren nun also greifbar. Alles wichtige Marken aus den letzten Wochen inklusive der oberen Flaggenkante. Sollte unser Dax dort wegdrehen waren 12900 und 12845 zu erwarten. Damit oben der Ausbruch gelingt, sollte er sich sehr dominant und mit straffen grünen Stundenkerzen über die 13035 stellen um dann mal 13100, 13150 und vielleicht sogar 13190 / 13220 anzuspringen. Soweit das gestrige Fazit. Er schaffte 13035 und dreht sogar schön von weg. Für 12900 oder gar 12845 reichte der Abgabedruck am Ende dann aber einfach nicht. So zog es ihn nochmal in den Ausbruch und ran an das erste Ziel bei 13100. Im erneuten Anlauf von oben auf 13035 konnte er dann verteidigen.

Damit ist unser Dax nun erstmal draußen. Außerhalb des Abwärtstrends seit dem Hoch von 13460. Vermasselt er das hier unten nun nicht, wären demzufolge dann Stück für Stück wieder Trendschübe nach oben zu erwarten. 13150 und 13180 / 13220 wären nun die nächsten Stationen und darüber dann die alte 13290 / 13330. Wichtig ist, dass man unseren Dax außerhalb der Flagge nun nicht zu sehr auf die leichte Schulter nehmen sollte. Wenn der nämlich nicht fällt und sich hier einfach zur Seite außerhalb des Trends halten kann, dann wäre es nicht unüblich, wenn er hinten raus immer mehr Dynamik in der Aufwärtsbewegung aufnehmen kann und dann auch wirklich auf Strecke gehen kann.

Um das zu verhindern müsste er eigentlich schon hier, oder spätestens von 13150 dann wieder zurück in die Flagge, unter die 13035 drunter. Gelingt ihm das, könnte er dann nochmal versuchen den Flaggentrend aufzugreifen und in erster Instanz 12947 / 12940 zu erreichen, tiefer, unter 12900 wären dann später auch wieder 12800 und mehr erreichbar, aber er muss einen Impuls dafür setzten. Er muss damit anfangen. Tut er das nicht, bleibt er draußen aus der Flagge heißt es im Zweifel für den Angeklagten aufwärts. Ich würde aufgrund des möglichen Trendwechsels daher nun mit anderen Scheinen arbeiten. Longs würde ich oberhalb von 13035 in die Trendfortsetzung versuchen und abbrechen, wenn der Markt unter 13000 zurückkippt und mit Short erst ansetzen, wenn er zurückgekippt ist und mich dann über der Flaggenkante absichern. Für Aufwärtsstrecken den GF3R60 mit KO bei etwa 12520 und damit unter dem letzten lokalen Tief und für Abwärtsstrecken den GB9NRK mit KO bei etwa 13620 und damit über der 13570 die ich oben weiterhin als Übertreibungsziel für mögliche Trendbeschleunigungen hätte.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax liegt nun frei außerhalb der Flagge und damit außerhalb des Abwärtstrends. Wenn er will, kann er also beginnen seinen Aufwärtstrends auszubauen und auch mal aufzubeschleunigen. Gelingt ihm die Verteidigung und das Halten oberhalb der Flagge um 13035 kann er also über 13100 die nächsten Ziele bei 13150 und 13180 / 13220 ins Visier nehmen. Insbesondere 13150 wäre aber schon nochmal so eine kleine Zicke die auch gut gegen den Wind spucken kann. Da sollte man vorsichtig machen. Ansonsten sollte man sich die sich veränderten Chartsituation bewusst machen. Drücken die unseren Dax nämlich nicht zurück in die Flagge, ist es egal wie lange er hier noch lustlos flach zur Seite schiebt, dann wird er irgendwann hinten raus ordentlich anfangen seinen Aufwärtstrend aufzubeschleunigen. Um das zu verhindern, müssten die Jungs ihn wieder unter 13035 und besser unter 13000 stellen. Dann wäre denkbar, dass der Markt wenigstens versucht nochmal die Flaggenbewegung anzutraden, runter zur 12960 / 12947 oder auch bis 12900 erstmal. Vielmehr sollte man von ihm zum Freitag wohl aber nicht erwarten. Der Fokus ist nun schon erstmal offensiv auf den Flaggenbruch gerichtet.

Dax Analyse Freitag, den 09.10.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 399 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.