DAX-Analyse zum Freitag, den 12.06.2020

Money Monkeys
 

Eine ordentlich Abfahrt hat unser Dax da zurückgelegt und doch beendete er seinen Handelstag eher an einer Long-Zone. Da dürfte der Freitag gewiss etwas Spannung versprechen. 🙂

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800

  • Chartlage: leicht negativ
  • Tendenz: abwärts
  • Grundstimmung: könnte bereits 11830 bereits wieder eine Stabilisierung zeigen
Dax Analyse Freitag, den 12.06.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax bestätigte sich zunehmend auf der Unterseite die Signale. Sollte er zum Donnerstag auch unter 12490 / 12480 abtauchen sollte er sich durchaus auch ein wenig austoben. Relevante Kursbereiche lagen bei 12420, bei 12330 und tiefer dann bei 12150. Soweit die Einleitung des gestrigen Fazits und was kam? Als Austoben kann man das ja eigentlich gar nicht bezeichnet, das war ja eine regelrecht Wut, die unser Dax nach unten entladen konnte bis gar hinein in die wichtige Unterstützungszone um 11830 / 11800.

In der erreichten Unterstützungszone machte unser Dax auf den ersten Blick erstmal einen recht schwachen Eindruck und signalisierte diese nicht halten zu wollen. So recht kann ich mir aber noch nicht vorstellen, dass er die schon so schnell und kampflos aufgibt. Sollte unser Dax also die 11800 / 11830 zum Freitagsstart gehalten bekommen und dann kräftigere grüne Kerzen von dort wegdrücken, wäre dann gar 12150 im Rücklauf erreichbar. Rennt er durch die 12150 hindurch, wäre erneut 12300 / 12330 fällig und darüber 12465. Sollte der Dax so gut drauf sein und die hohe Vola auch auf der anderen Seite ausnutzen, würde das hier schon mittelfristig Auswirkungen haben, daher wäre mir für einen Blick auf die nächsten Tage wichtig hier nun erst einmal noch den Freitag abzuwarten, ob der eine grüne oder rote Tageskerze stellen kann.

Schafft es unser Dax allerdings nicht die 11830 / 11800 zu verteidigen und startet zum Freitag unten raus, wäre die 11690 ganz interessant und darunter dann erst wieder die 11430. Wichtige Zwischenbereiche wären dabei aber 11540 und dann die Zone ab 11480 über 11454 bis zur 11430. Unter 11430 würden dann alle Falltüren öffnen und auf 11200 / 11100 zeigen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Mit einem deutlichen Abgang hat unser Dax die Überhitzung der letzten Tage abgebaut. Unter das Vorwochentief ist er dabei aber noch nicht zurückgefallen. Sollte es ihm also gelingen sich von der Unterstützung bei 11830 / 11800 wieder nach oben aufzurichten, wären 12150 erreichbar. Darüber 12300 / 13330 und darüber dann schon 12465. Steigt er aber unter 11800 weiter in die Tiefe, wäre über 11690, 11545, 11480 und 11454 dann die nächste wichtige Station bei 11430 erreichbar. Ein kleine Abwärtsgap könnte das dabei sogar noch besser einläuten. Sicher ist es aber in meinen Augen noch nicht. Ich würde schon denken, dass der Kerl sich nochmal versucht aus der 11830 herauszukämpfen.

Dax Analyse Freitag, den 12.06.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 399 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.