DAX-Analyse zum Freitag, den 14.02.2020

Money Monkeys
 

Mit einem starken Konter konnte unser Dax zum Donnerstag die Hörner zeigen, doch beachtlich war es schon, wie sich die Schwäche so am Morgen breit machen konnte. Da sind Spätfolgen schon denkbar.


Dax Analyse Money Monkeys


Handelsmarken für DAX-Trader


Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13740, 13600, 13532, 13485, 13395, 13200, 13095, 12980, 12850, 12640, 12560

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: Seitwärts/aufwärts
  • Grundstimmung: optimistisch


Dax Analyse Freitag, den 14.02.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Unser Dax lies richtig den Bullen raushängen und schob sich weiter auf unserer Monatschart-Route aus der Jahresanalyse entlang. Für den Donnerstag sollte der Bereich um 13800/13811 echt schwierig werden. Deutlichere Rücksetzer bis 13740, 13690/13670 waren da denkbar. Darunter wäre sogar noch die 13640/13625 als Unterstützung vorhanden. So stand es gestern im Fazit. Das Dumme war nur, dass unser Dax die 13800 schon direkt in der Nacht außerbörslich abarbeitet und man das somit nicht wirklich nutzen konnte. Im Anschluss knallte er dann auf 13670 und sogar auf 13625 durch um dort noch das offene Gap zu schließen und dann auch recht deutlich darunter noch ein Tief zu markieren.

Angelehnt an unserer Morgenroute konnte sich der Dax dann aber von dem Tief auch wieder recht deutlich erholen und die gesamten Tagesgewinne wieder aufarbeiten. Damit bringt er sich für den Freitag durchaus nochmal in Position die 13800/13820 erneut zu attackieren. Ich denke sogar, dass der Bereich dann nochmal deutlich reagieren könnte. Schafft es der Dax aber per Stundenschluss so über 13815/13820 wäre der Weg dann frei zu 13890 und 13995. Ja und dann wäre er schon da der neue Zähler vorne. Das sind nun knapp 250 Punkte noch, dass kann unser Dax durchaus an einem Tag auch schaffen, sollte man also in den Erwartungshorizont mal mit einplanen.

Unterhalb ist die 13730 wichtig als Unterstützung, wenn der Dax diese von oben anläuft darunter wäre dann 13640/13615 erst wieder besser belastbar. Die 13670 ist da als markantes Tief ganz interessant, aber ich denke wenn der Dax sich zum Freitag die Mühe machen sollte um da runter zu laufen, dann sicher auch um sich die Stopps darunter zu holen. Daher würde ich dann eher die 13640/13615 als Support-Zone ausmachen. Wenn ich aber gewichten müsste, würde ich ihn eher noch an der 13800 sehen, als nochmal an der 13615.


Zusammenfassung für den Handelstag


Unser Dax hat die Schwäche am Donnerstag gut ausgekontert bekommen. Ein erneuter Versuch auf 13800 wäre denkbar. Kann der Dax die 13800 nachhaltig überwinden, wären dann sogar 13890 und 13995 schon erreichbar. Unterhalb haben wir allerdings eine recht weite Pufferzone in der schwer eine zentrale Unterstützung ausgemacht werden kann. So würde ich erst wieder die 13640/13615 als belastbar genug einstufen um Rücksetzer abzufangen und aufzudrehen. Je nachdem wie schnell das dann geschieht, dürfte die Reaktion dann entscheiden, ob wir zum Montag abtauchen oder die 14000 klar machen.


Dax Analyse Freitag, den 14.02.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Video zur Analyse



Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann testen Sie doch mal meinen ->Premiumdienst<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 165 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.