DAX-Analyse zum Freitag, den 17.04.2020

Money Monkeys
 

Ein Verfallstag steht nun an und unser Dax sollte aufpassen, dass er sich hier nicht noch auf die Bretter legt. Viel fehlt nicht um hier den Halt zu verlieren.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800, 8000, 7500

  • Chartlage: negativ
  • Tendenz: abwärts
  • Grundstimmung: negativ
Dax Analyse Freitag, den 17.04.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax hatte zum Mittwoch die schlechteste Tageskerze seit den Tiefs um 8000 herum gesetzt und könnte damit die 4-wöchige Erholung durchaus kippen. Es sollte sich also wieder auf panischere Kerzen und Angststöße eingestellt werden, solange wie nun hier keine grüne Tageskerze wieder reinkommt. Im Zweifel waren zum Donnerstag dabei schon 9750 bis gar 9550 erreichbar. Zielbereiche für Erholungen lagen bei 10430 / 10450 und 10570 / 10600. Soweit die wichtigen Punkte aus dem gestrigen Fazit.

Unser Dax kam doch etwas überraschend dabei gar nicht so schlecht in den Handel rein am Mittwoch und wirkt schon fast euphorisch. Dabei knallte er dann direkt zum Start schon an die 10430 und dann war auch schon wieder Schluss mit Optimismus. Bis zum Abend bekam er dann keine ordentliche Hochfolge mehr rein um auf die morgendliche Euphorie aufzubauen, stattdessen ging es nochmal drunter unter die Tiefs vom Vortag. Keine Glanzleistung, wenn man es mal ganz nüchtern betrachtet. Da kann selbst das kleine Aufdrehen zum Abend nicht so richtig überzeugen. Sollte sich unser Dax daher zum Freitag nun erneut so schwach zeigen, dürfte man unterhalb von 10200 dann durchaus mit einem Wegbrechen rutschen, dass erstmal bis zur 9850 führen kann. Wichtige Niveaus auf dem Weg dahin liegen insbesondere bei 10150 und 10100.

Sollte unser Dax aber versuchen an die Euphorie zum Vortag anzuknüpfen wäre oberhalb von 10430 dann mit einem Erreichen der 10570/10600 zu rechnen und schießt er dort dann gleich durch, wären sogar schon direkt 10730 erreichbar. Das sollte man auf jeden Fall auf dem Plan haben, wenn er sich da hoch mogelt. Dennoch bleiben 10450 und 10570 stolze Widerstände die man nicht unterschätzen darf. Damit dürfte sich für den Freitag eigentlich alles schon um den Start herum schon klären. Driftet er ab, muss er unter 10250 und 10200 für klarere Signale. Zeigt er sich stabil, wäre dann über 10430 / 10450 mit zunehmender Begeisterung zu rechnen. Igelt er sich zwischen 10430 und 10250 ein, wäre eine Entscheidung offen und damit eine Range am wahrscheinlichsten.

Zusammenfassung für den Handelstag

Zum Freitag wird nun wichtig ob unser Dax oberhalb die 10430 / 10450 ausgehoben bekommt, oder unten dann die 10250 / 10200. Schiebt er sich oben drüber könnte er noch 10570 / 10600 erreichen und überrennt er den Bereich dann, wäre 10730 sogar auch zum Freitag schon erreichbar. Schiebt er sich stattdessen unter der 10250 / 10200 unten durch droht ein direktes Erreichen von 9850. Zwischen 10250 und 10430 wäre er Stand hier erstmal ein typischer Range Kandidat um dann hinten raus erst die Entscheidung zu bringen, gegen späten Abend erst oder gar überhaupt erst mit dem Gap übers Wochenende dann.

Dax Analyse Freitag, den 17.04.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

 

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 355 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.