DAX-Analyse zum Freitag, den 18.09.2020

Money Monkeys
 

Nun bewegt sich die Karre wieder und dreht sich ja doch nur im Kreis. Zum Donnerstag gab es nun viel Qualm und Motorengeräusch, doch geändert hat sich nichts.. Außer das die Rangekanten weicher werden.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: neutral bis positiv
  • Tendenz: unter 13150 abwärts, darüber seitwärts / aufwärts
  • Grundstimmung: erwarte langsam wieder mehr Trendbewegung
Dax Analyse Freitag, den 18.09.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax war weiter recht festgefahren. 13260 und 13190 steckten das engere Feld ab. Die sollte er zerbrechen um weiter zu kommen. Vielleicht sogar auf beiden Seiten, erst unten dann oben, das sollte für Donnerstage nicht unüblich sein. Auf der Unterseite wären unter 13190 dann 13150 dran, darunter 13115 / 13100 und darunter dann 13020. Und oben war die 13260 als Ausbruchsmarke wichtig. So das gestrige Fazit. Unten arbeiteten wir recht schnell alles bis zur 13020 ab, wurden aber auch per Gap schon gut eingesetzt. An der 13020 fehlten dann zwar ein paar Punkte, aber aufgedreht bekam er sich trotzdem ordentlich und auch wieder bis hoch zur 13250 / 13260.

Damit ist zum Donnerstag der Ausbruch unten soweit abgearbeitet worden und als Fehlausbruch ins Buch geschrieben worden. Könnte nun also zum Freitag mal oben ein Versuch dran sein. Dafür müsste er über 13250. Schafft er das sind 13300 und 13350 / 13360 erreichbar, dreht er dort nicht wieder ein, sogar auch 13400 und 13450. Gelingt ihm der Bruch an 13260 dürfte das wieder auf ewiges Seitwärts hinaus laufen. Unterhalb fehlt mir nun ehrlich gesagt etwas die Fantasie, warum er das nochmal probieren sollte, wo man ihn doch gerade frisch wieder hochgezerrt hat… Sollte er aber wegkippen, wären 13190, dann 13150 und darunter 13100 die entsprechenden Unterstützungen und Trigger-Punkte um weitere Ziele nach unten zu aktivieren.

Ansonsten gilt es zum Freitag etwas den Verfall gegen 13:00 Uhr im Blick zu behalten. Es wäre nicht ungewöhnlich, wenn sich die Spannung die hier aufgebaut wurde, kurz davor oder im Anschluss dann entladen kann. Da wir großen Verfall haben, ist auch 17:30 Uhr und 22:00 Uhr noch mit nervösen Zuckungen zu rechnen. Die KO-Scheine würde ich auch heute wie am Vortag belassen. Für Aufwärtsstrecken den GF054R mit KO bei etwa 12490 und für Abwärtsstrecken den GB7PN7 mit KO bei etwa 13840.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hat zum Donnerstag unterseitig einen Ausbruch angegangen. Von Erfolg gekrönt war der aber nicht und so landete unser Dax wieder in der Range der Vortag. Ein Ausbruchsversuch auf der Gegenseite wäre da nun eine übliche Reaktion. Dafür könnte unser Dax versuchen über 13260 hinweg zu steigen, hoch zur 13300, 13350 / 13360 und auch 13400 / 13445. Das wäre ein Kaufsignal.

Er muss eigentlich nur anfangen, dann würde der Rest vermutlich von alleine gehen. Unten müsste er unter 13190 zurückfallen um Short-Signale zu werfen, eher aber noch unter 13150 und vor allem dann unter 13100. Ziele wäre dann 13000 / 12960. Nach dem Rohrkrepierer vom Donnerstag liegt der Vorteil aber erstmal oben, unten muss er sich also erst beweisen.

Dax Analyse Freitag, den 18.09.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 402 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.